Willkommen! Möchten Sie auch an den Diskussionen teilnehmen?
 
    • CommentAuthorSekretariat CommentAuthorRole DVL Sekretariat
    • CommentTime5. Oct 2010 bearbeitet
     

    Please scroll down for an English version.

    Liebe Kollegen, liebe Lehmbaufreunde,

    am Wochenende wurde in Biberach erfolgreich der erste englischsprachige Fachkraft Lehmbau Kurs für eine internationale Teilnehmerschaft abgeschlossen!
    Wir gratulieren an dieser Stelle allen Absolventen, die diese Herausforderung sehr kompetent und ambitioniert gemeistert haben, recht herzlich!
    Ein Herzlicher Dank auch an das Team der Dozenten und des Veranstalters, das Kompetenzzentrum für Holzbau und Ausbau Biberach, die mit ihrer engagierten Arbeit zum Gelingen beigetragen haben!

    Mit besten Grüßen aus Weimar,
    Stephan Jörchel

    Im Folgenden die Pressemitteilung des Veranstalters:

    ————————

    Pressemitteilung Fachkraft Lehmbau international (Specialist for building with earth)

    Lehmbau international in Biberach

    In eine neue Dimension trat dieser Tage die bereits erfolgreich durchgeführte Fortbildung zur Fachkraft im Lehmbau. In einem Pilotkurs wurde der nachgefragte nationale Weiterbildungskurs für Bauhandwerker einem internationalen Publikum angeboten. In enger Zusammenarbeit mit dem Dachverband Lehm e.V. als federführender Entwickler des Kurses und der Handwerkskammer Ulm, kam im Kompetenzzentrum Holzbau und Ausbau in Biberach das komplexe Programm zu Umsetzung und Ausführung. Eine Herausforderung für alle Beteiligten war die Durchführung des gesamten Kurses in englischer Sprache.

    Wie groß das Interesse auch im internationalen Bereich ist, unterstreicht die Zusammensetzung des 8 Personen umfassenden Kurses: 1Teilnehmer aus Mocambique, 1TN aus Nepal, 2TN aus den USA, 1TNin aus Cypern, 1TN aus Frankreich und 2TN aus Deutschland. Hierbei ist bei allen Aspiranten ein großes Interesse an dem deutschen, mittlerweile sehr fundierten und gut regulierten Lehmbausystem festzustellen. Dabei kommt mittlerweile die beharrliche Forschung und Öffentlichkeitsarbeit des Dachverbands und die fachlich kompetente Ausführung der Kurse im Kompetenzzentrum für Holzbau und Ausbau zum Tragen. Das erworbene Wissen kann hier zusammen mit den gewonnen Erfahrungen auf internationaler Ebene transferiert und verwendet werden.

    In diesem Zusammenhang werden Richtlinien zum Umgang mit dem Baustoff Lehm, Aufbau und Eigenschaften des Materials und handwerkliche Kenntnisse bei der Verwendung vermittelt. Der Aufbau des Kurses ist Modular und behandelt den ganzen Themenkreis der Verwendung von Lehm. Historische Techniken, Mauerwerk aus Lehmsteinen, Stampflehmbau und moderne Trockenbaumaterialien aus Lehm sind Teil der Ausbildung. Dazu kommt noch das breite und kreative Feld des Verputzens. Abgeschlossen wird der Kurs durch eine Prüfung vor der Handwerkskammer in Ulm.

    Im praktischen Teil der Ausbildung können theoretisch erlangte Kenntnisse überprüft und neue Fähigkeiten erlernt werden. Natürlich können mit Lehm auch kreative und ungewöhnliche Formen und Strukturen kreiert werden. In der praktischen Anwendung kann auch die zweite, äußerst wertvolle, Eigenschaft von Lehmbaustoffen verdeutlicht werden: Lehm ist wohngesund – das heißt: Er verfügt über eine ausgleichende Wirkung auf die Raumfeuchte, eine hohe Speicherfähigkeit für Wärme und ist überdies uneingeschränkt recyclingfähig.

    Von größtem Interesse war von Seiten der Teilnehmer der wissenschaftliche und regulative Vorsprung in unserem deutschen Regelwerk und die hohen Standards in der Ausführung auf der Baustelle. Abgerundet wird das ganze durch das begehrte Abschlusszertifikat der Handwerkskammer Ulm als Bestätigung für das erworbene Wissen. Dieses würden sie gerne in Ihren Heimatländern umsetzen und Verbesserungen nach dem deutschen Vorbild einführen. Weitere Kurse in diesem Bereich sollen auf diesem Weg helfen und unser nationales Wissen international verfügbar machen.

    K-J Weber
    Kompetenzzentrum für Holzbau und Ausbau Biberach

    • CommentAuthorSekretariat CommentAuthorRole DVL Sekretariat
    • CommentTime5. Oct 2010 bearbeitet
     

    Press Release: DVL “Specialist for Building with Earth” Vocational Training Course

    International Earth Building Training Course in Biberach, Germany

    September 2010 marked a new milestone in the development of the German “Fachkraft Lehmbau” (FKL) vocational training course for building with earth, which has been offered every year since 2005: the undertaking of a pilot course in English for international participants. The course, devised by the Dachverband Lehm e.V. (DVL), the German Association for Building with Earth, in cooperation with the Chamber of Trades and Crafts in Ulm took place in the workshops of the Kompetenzzentrum Holzbau und Ausbau in Biberach in southern Germany. A challenge for all involved was the implementation of the entire course in English.

    The composition of the course participants underlines the degree of international interest in the course: the 8 participants came from as far away as Nepal, the USA (2), from Cyprus, France and Germany (2). All the candidates shared an interest in the now well-established and regulated earth building codes and skills training in Germany, a product of the DVL’s ongoing research and promotion of earth building in general and the competent execution of professional courses at the Kompetenzzentrum für Holzbau und Ausbau. The knowledge and skills acquired by the participants during the course can be transferred to their respective home contexts.

    The course communicated guidelines for working with earth building materials, its preparation and properties and, of course, practical skills and techniques for the use and application of the materials.

    The course has a modular structure and covers the entire spectrum of the use of earth as a building material. Historical techniques, earth block masonry, rammed earth and modern dry earth construction techniques are all part of the training course, as is the particularly broad and creative field of earth plasters and renders. The course culminated with an examination invigilated by the Chamber of Crafts and Trades in Ulm.

    The practical part of the course enabled the participants to put their newly attained theoretical knowledge to the test and to learn new skills. Earth can, of course, be used to construct creative and unusual forms and structures. The workshop practice also underlined a second, beneficial quality of earth building materials: their contribution to healthy living environments. Earth has a capacity to balance out humidity fluctuations, is effective at storing heat and is moreover fully recyclable.

    Of particular interest for many of the participants was the comparatively advanced level of research and regulatory legislation in earth building in Germany as well as the high standards of construction on site. After examination, the participants were presented with a certificate issued by the Chamber of Trades and Crafts as confirmation of the knowledge gained. For many of the participants, a central motivation was to learn from the established German methods with a view to incorporating relevant techniques and improvements to the earth building methods used in their home countries.

    Further courses in this field will help promote knowledge transfer and make local knowledge available internationally.

    K-J Weber
    Kompetenzzentrum für Holzbau und Ausbau Biberach

 

© Dachverband Lehm e.V. Postfach 1172, 99409 Weimar | impressum | forum basiert auf vanilla 1.1.4 von lussumo