99423 Weimar

LEHM 2020 – Call for Papers

Dachverband Lehm e.V.

» Details in English Für die Fachtagung Lehmbau laden wir mit dieser Information alle interessierten Fachkollegen ein, thematisch passende Vorträge sowie Beiträge für eine parallel…

» Details in English

Für die Fachtagung Lehmbau laden wir mit dieser Information alle interessierten Fachkollegen ein, thematisch passende Vorträge sowie Beiträge für eine parallel laufende Postersession einzureichen. Das Konferenzprogramm umfasst folgende Themenschwerpunkte:

  1. Normung im Lehmbau
  2. aktuelle Forschungsergebnisse im Lehmbau
  3. Bildung im Lehmbau
  4. Nachhaltigkeit im Lehmbau
  5. Moderner Lehmbau
  6. Lehmbau in der Denkmalpflege

Wir erbitten zu den genannten Themen Kurzfassungen der Vorträge (abstracts) bzw. Beiträge für die Postersession im Umfang von nicht mehr als 500 Worten mit Titel und Name(n) des(r) Autors(en) in deutsch oder englisch. Auf einem gesonderten Blatt bitte Namen und Adresse, Firma / Organisation mit mail-Adresse, Telefon / Fax angeben, sowie eine kurze Information zur Art der Beschäftigung mit dem Baustoff Lehm.

Alle Abstracts, Vorträge, Beiträge für die Postersession und Informationen bitte an die folgende Adresse:

Betreff: LEHM 2020 Abstract: email dvl at this domain name

Aus den eingegangenen Vorschlägen werden im parallel-review-Verfahren durch das Wissenschaftliche Komitee Vorträge für eine mündliche Präsentation von maximal 20 Minuten Dauer auf der Fachtagung sowie für die Postersession ausgewählt.
Diese Vorträge sowie die Beiträge für die Postersession werden in einen Tagungsband aufgenommen, der zur Konferenz digital verfügbar sein wird. Die betreffenden Autoren werden aufgefordert, ihre Beiträge in voller Textfassung mit Abbildungen in digitalisierter Form, Tabellen, Grafiken etc. einzureichen. Die Autoren für die Beiträge zur mündlichen Präsentation müssen sich zur Tagung anmelden. Um eine termingerechte Fertigstellung des Tagungsbandes zu gewährleisten, ist nachfolgender Zeitplan unbedingt einzuhalten. Hinweise zum Seitenlayout werden als gesonderte Informationen für Autoren auf der Internetseite des DVL gegeben. Verspätet eintreffende Beiträge können nicht in den Tagungsband aufgenommen werden.

Mai 2019

19395 Gnevsdorf

Ausstellung: Otto und die arcana Baugesellschaft

Lehmmuseum Gnevsdorf e.V.

Reinhold “Otto” Rogge ist Maurermeister, Lehmbauer und Res- taurator im Handwerk. Seit über 40 Jahren arbeitet er als Lehrling, Geselle, Vorarbeiter, Polier oder Bauleiter. Er…

Reinhold “Otto” Rogge ist Maurermeister, Lehmbauer und Res- taurator im Handwerk. Seit über 40 Jahren arbeitet er als Lehrling, Geselle, Vorarbeiter, Polier oder Bauleiter. Er hat sich zeitlebens weitgehend als Autodidakt weitergebildet und neu erworbene Kenntnisse in seiner Baupraxis umgesetzt.
Gemeinsam mit einem Team aus jungen Menschen, Studierenden und am ökologischen Bauen interessierten Handwerker*innen und Ingenieur*innen entwirft, plant, baut und saniert er Wohn- und Geschäftshäuser aus Lehm und Stroh. Planung und Ausführung gehen bei seinen Bauten Hand in Hand. So sind beispiellose Bauten entstanden, die gesundes Wohnen und energiesparende Bautechniken vereinbaren.

Die Ausstellung zeigt Fotos der Bauten der arcana Baugesellschaft mbH seit der Gründung 2002.

Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre der Schriftenreihe Lehmmuseum Gnevsdorf, die das Werk von Reinhold “Otto” Rogge und der arcana Baugesellschaft würdigt.

Ausstellungseröffnung: Freitag, 17. Mai, ab 18:30 Uhr

Imbiss- und Getränkeverkauf vor dem Museum Ausstellungseröffnung durch Britta Wolff, Vorsitzende des Förderkreises Lehmmuseum Gnevsdorf e.V. Reinhold ‘Otto’ Rogge stellt die Arbeiten der arcana Baugesellschaft vor.

Um Anmeldung wird gebeten / kostenfreie Teilnahme
Die Ausstellung ist noch bis einschließlich 3. Oktober 2019, Mi. – So., 10 -17 Uhr im Lehmmuseum Gnevsdorf zu sehen.

Juni 2019

19395 Ganzlin OT Wangelin

Die Stampflehmwand (L06/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben den sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten…

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben den sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten Bauweise. Die unterschiedlich erdfarbige Struktur des Materials bleibt sichtbar, und die Wand kann im noch plastischen Zustand an der Oberfläche bearbeitet werden. Der Übergang von handwerklicher zu künstlerischer Ausführung wird fließend.

Heutige Planungen erfolgen oft als Synthese von konventionellen Baustoffen wie Holz, Stahl, Glas, Beton oder Naturstein mit dem Erdbaustoff. Stampflehmwände werden, als Innen- oder Außenwände im Hausbau, als Raumteiler, als gestalterisches Bauteil, als Speichermasse für Wandheizung oder passive Sonnenenergienutzung, in Museen und Bibliotheken, für Gartenhäuser, als (freistehende) dekorative Mauern oder Wände im Außenbereich (Einfriedungen) gebaut.

Für ein kleines Dusch- und Toilettenhäuschen auf dem Gelände der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau in Wangelin wollen wir zu der von den Teilnehmern des Stampflehmbau Workshops 2018 errichteten ersten großen Stampflehmwand eine Zweite bauen, um später ein Dach über beide Wände zu spannen.

Die praktischen Arbeiten werden durch ausführliche theoretische Erläuterungen ergänzt.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Planung von Stampflehmbaustellen
  • Werkzeug und Maschinen im Stampflehmbau
  • Aufbereitung von Baulehm zu Stampflehm
  • Auswahl geeigneter Zuschlagstoffe
  • Bestimmung der geeigneten Einbaufeuchte des Materials
  • Herstellung einer Baustellenmischung
  • Einfaches Materialprüfverfahren auf der Baustelle
  • Verarbeitung von gängigen Stampflehm Fertigmischungen
  • Schalungsbau einschl. Auf- Abbau und Umsetzen
  • Standsicherheit von Stampflehmwänden
  • Bauphysikalische Eigenschaften: Schwindmaß, Druck- und Zugfestigkeit
  • Armierung von Stampflehmwänden
  • Gestaltung und Textur
  • Endbearbeitung der Wandoberfläche und Witterungsschutz
  • Historischer Abriss und Beispiele des modernen Stampflehmbaus

Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit an einer ECVET Lehmbauprüfung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Prüfung ist optional. Das ECVET Zertifikat ist europaweit vergleichbar und entspricht dem Niveau 3 des europäischen und deutschen Qualifikationsrahmens (DQR).

Dozent:
Jörg Depta, Fa. LehmBauWerk, Berlin, www.lehmbauwerk.de

Termin:
Montag 17. – Freitag 21. Juni (Prüfung am 21. Juni)
Kursdauer: 36 Stunden
Montag 9 Uhr / Ende Freitag 16 Uhr

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Kursgebühren:
inkl. Zertifikat 630 EUR / Verpflegung 146 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens bis zum 22. Mai an / 8 -12 Plätze.

19395 Ganzlin OT Wangelin

ECVET Lehmbau – Eine Einführung für Lehrkräfte (L07/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Das Seminar richtet sich an Ausbildende, Lehrende und Prüfungseinrichtungen, die Kurse und Prüfungen zur Erfassung von Lehmbaukompetenzen anbieten und Lern.Lehm Lehmbauzertifikate ausstellen wollen. Lern.Lehm ermöglicht…

Das Seminar richtet sich an Ausbildende, Lehrende und Prüfungseinrichtungen, die Kurse und Prüfungen zur Erfassung von Lehmbaukompetenzen anbieten und Lern.Lehm Lehmbauzertifikate ausstellen wollen. Lern.Lehm ermöglicht transparente und übertragbare Zertifikate für grüne Bautechniken.

Der Kurs bietet die Möglichkeit, die Ergebnisse unserer Europäischen Lehmbauprojekte mit Interessierten Lehrkräften und Bildungseinrichtungen zu teilen. Wir werden in den EQR (Europäischen Qualifikationsrahmen) und das ECVET (Europäisches Leistungspunktesystem in der Berufsbildung) einführen und am Beispiel einer praktischen Unterrichtseinheit zum Stampflehmbau in Lehre und Prüfung von ECVET Lernergebniseinheiten einführen.
Sie haben gleichzeitig die Möglichkeit an einer Prüfung teilzunehmen zu Einheit M – Vom Rohlehm zur Lehmmischung oder der Einheit B3 – Konstruktionen mit Lehm – Stampflehm

EQF- Level: Niveaustufe 3 des Europäischen Qualifikationsrahmens

  • Dozent / Dozentin:*
    Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen
    Uta Herz, Europäische Bildungsstätte für Lehmbau, Wangelin
    Burkard Rüger, Lehm- und Strohbauer, Plau am See

Prüfer:
Burkard Rüger, Bauingenieur, Lehm- u. Strohballenbau, Plau am See
Dietmar Schäfer, BSZ Leipziger Land, Böhlen

Termin:
Montag 17. – Samstag 22. Juni
Kursdauer: 36 Stunden
Montag 9 Uhr / Ende Freitag 16 Uhr

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Kursgebühren:
inkl. Zertifikat 730 EUR / Vollverpflegung 189 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 20. Mai an / 6 – 8 Plätze.

Juli 2019

19395 Ganzlin OT Wangelin

Farbige Lehmputze – Baustellenkurs (L08/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Innenraumgestaltung mit Lehmputzen, ECVET Einheit D Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann…

Innenraumgestaltung mit Lehmputzen, ECVET Einheit D

Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann die Gestaltung von Innenräumen mit Putzen aus Lehm deutlich an Popularität. Vom Entwurf bis zur Ausführung können Handwerker und Handwerkerinnen ihr Tätigkeitsfeld in eine kreative Ausrichtung erweitern, indem sie Mischungen selbst herstellen oder variieren unter Einbeziehung färbender oder texturgebender Zusätze.

Die praktischen Tätigkeiten werden durch theoretische Erläuterung ergänzt. Zu den Baustellentätigkeiten gehören u. a.:

  • Musterplatten mit selbst hergestellten Mischungen oder Produkten anfertigen
  • Untergründe vorbereiten
  • Angrenzende Flächen schützen
  • Putzmörtel verschiedener Farbigkeit und Helligkeit herstellen und aufziehen
  • Eine Bearbeitungstechnik (wie Reibe , Schwamm oder Strukturtechnik) großflächig ausführen
  • Anschlüsse an andere Putzflächen oder Materialien ausführen

Sie lernen grundlegende Aspekte einer einfachen Raumgestaltung kennen und erhalten einen Überblick über Gestaltungstechniken von Lehmputzflächen, Hauptbestandteile von Putzmörteln für Fein- und Edelputze auf Lehm- und Tonmehlbasis und häufig eingesetzte farbige und texturgebende Zusätze.

Zum Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit an einer ECVET Lehmbauprüfung teilzunehmen. Das Lern.Lehm ECVET Zertifikat ist europaweit vergleichbar und entspricht dem Niveau 2 des europäischen und deutschen Qualifikationsrahmens (DQR).

Dozentin:
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Termin:
Montag, 1. Juli – Freitag, 5. Juli
Kursdauer: 36 Stunden
Montag 9 Uhr / Ende Freitag 16 Uhr

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Kursgebühren:
inkl. Zertifikat 520 EUR / Verpflegung 146 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens bis zum 6. Juni an / 6 – 12 Plätze.

19395 Ganzlin OT Wangelin

Wangeliner Workcamp | Erde, Feuer & Brot – Wir bauen einen Lehmbackofen (W03/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Wir wollen die Tradition eines holzgefeuerten Lehmbackofens wieder aufleben lassen. Mit Natur- und Schamottesteinen, Lehm und historischem Wissen entwerfen und bauen wir einen Außen-Ofen. Dazu…

Wir wollen die Tradition eines holzgefeuerten Lehmbackofens wieder aufleben lassen. Mit Natur- und Schamottesteinen, Lehm und historischem Wissen entwerfen und bauen wir einen Außen-Ofen. Dazu erhaltet ihr das notwendige Know-how zu verschiedenen Ofenbautechniken, Gewölbebau, Wärmeisolierung und Schornsteinbau.

Am Ende genießen wir in großer Runde selbstgebackene Spezialitäten aus dem Lehmbackofen.
Das Workcamp richtet sich an alle Interessierten, insbesondere auch an Eltern mit ihren Kindern. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dozent / Dozentin:
Paul Müller, Ofenbauer, Berlin
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Termin:
Mittwoch, 10. – Sonntag 14. Juli

Mit Verpflegung und Unterkunft Kosten werden noch bekannt gegeben.

19395 Ganzlin OT Wangelin

Europäischer Lehmbautag 2019: Empowerment zum ökologischen Bauen – Lernen für den Wandel (L09/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Impuls Referat: Gemeinsam den Wandel im Lehren und Lernen ökologischer Bautechniken für ein Nachhaltiges Bauen gestalten – Erfahrungen aus dem EU Projekt JUMP – Training…

Impuls Referat:

Gemeinsam den Wandel im Lehren und Lernen ökologischer Bautechniken für ein Nachhaltiges Bauen gestalten – Erfahrungen aus dem EU Projekt JUMP – Training for Change
Lydie Didier, Frankreich

Fachvorträge:

  • Die arcana Baugesellschaft in Trebbin und die Mitmachbaustellen – ein besonderer Weg zum Bauen im Einklang mit Mensch und Natur
    Reinhold Otto Rogge, Trebbin, Deutschland
  • Wie können wir Menschen zu einem Wandel im Bauen ermutigen. Beispiele aus der Bau- und Unterrichtspraxis im Strohbau?
    Barbara Jones, Strawworks, School of Natural Building, Vereinigtes Königreich

Die Vorträge werden begleitend ins deutsche bzw. englische übersetzt.

Werkstätten:
Arbeitsgruppen, Experimente zum Baustoff Lehm, Weltcafé und Workshops am Nachmittag

Abendprogramm:
Theaterperformance “Wangeliner Workcamps – Finde deinen Weg zum grünen Bauen”
Leitung: Andreas Gottschalk, Rostock Maurer, Sozialpädagoge und Clown

Termin:
Samstag 20. Juli, 10:00 – 17:00 Uhr

Ort:
Lehmbauwerkstatt Wangelin

Sprache:
Deutsch / Englisch

Teilnahmebeitrag:
60 EUR inkl. Verpflegung
Darin enthalten sind Tagungsunterlagen und Verpflegung, bestehend aus Mittagessen, Tagungsgetränken, Kaffee/Tee und Kuchen, Abendessen.
Für Jugendliche bis 24 Jahren kostenfrei.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 14. Juli an.

August 2019

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurs.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 350€, Theorie und Praxis, Kost und einfache Logis.

Weitere Termine in 2019:

  • 6.-8.Sep.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

27283 Verden

Einführung in den lasttragenden Strohballenbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V.

Die lasttragende Bauweise ist die ursprünglichste Technik mit Strohballen zu bauen. Sie begann mit dem Aufkommen der Strohballenpressen in den USA im 19 Jahrhundert. Am…

Die lasttragende Bauweise ist die ursprünglichste Technik mit Strohballen zu bauen. Sie begann mit dem Aufkommen der Strohballenpressen in den USA im 19 Jahrhundert. Am Anfang noch als Provisorium gedacht, dienten sie den Landarbeitern in den holzarmen Gebieten von Nebraska bald als dauerhafte und behagliche Unterkunft. Auch heute fasziniert diese Bauweise immer noch durch ihre Logik, Einfachheit und die integrative Kraft beim Bauen in Gruppen. Alle Potentiale des Strohballens werden hier effektiv genutzt: Das Stroh ist ökologischer Dämmstoff, Putzträger und statisches Tragwerk in einem.

Das Seminar richtet sich an alle Interessenten, die etwas über den lasttragenden Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Dozentin: Friederike Fuchs

Termin: 2. – 4.08.2019

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier. Das Seminar lässt sich wunderbar mit dem Seminar „Einführung in den Lehmbau“ (5. – 9.08.2019) kombinieren.

Anmeldeschluss: 12.07.2019

Ort: 27283 Verden

Seminargebühren: 430,00 €

Kontakt:
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6, 27283 Verden
Tel.: 04231-960 254 51
Homepage: www.biwena.de
E-Mail:email info at the domain biwena.de

27283 Verden

Einführung in den Lehmbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V.

In diesem Seminar wollen wir sowohl die Faszination als auch die grundlegenden Techniken des Bauens mit Lehm vermitteln. Der weitaus größte Teil des Kurses wird…

In diesem Seminar wollen wir sowohl die Faszination als auch die grundlegenden Techniken des Bauens mit Lehm vermitteln. Der weitaus größte Teil des Kurses wird dabei praktisches Arbeiten in unserer Praxiswerkstatt sowie auf dem Freigelände beinhalten. Dabei werden neben praktischen Übungen zur Ermittlung der Materialeigenschaften verschiedene Lehmbautechniken in Kleingruppen unterrichtet:

  • Die Herstellung von handgefertigten Lehmsteinen
  • Das Füllen von Gefachen mit Leichtlehm und Lehmsteinen
  • Das Mauern eines schalungsfreien Gewölbes
  • Das Stampfen von Lehmwänden
  • Das Verputzen von Lehmoberflächen.

Der Kurs ist offen für alle Menschen, die Spaß und Interesse daran haben, sich fünf Tage mit dem Baustoff Lehm zu beschäftigen. Für das Seminar sind keinerlei Grundvoraussetzungen nötig.

Dozent: Dittmar Hecken

Termin: 5. – 9.08.2019

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier. Das Seminar lässt sich wunderbar mit dem Seminar „Einführung in den lasttragenden Strohballenbau“ (2. – 4.08.2019) kombinieren.

Anmeldeschluss: 12.07.2019

Ort: 27283 Verden

Seminargebühren: 490,00 €

Kontakt:
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6, 27283 Verden
Tel.: 04231-960 254 51
Homepage: www.biwena.de
E-Mail: email info at the domain biwena.de

27283 Verden

Einführung in den Strohbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V.

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von…

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von Strohballen in Holzrahmen und das Verputzen der Ballen mit Lehm und Kalk praktiziert.
Das Seminar richtet sich an alle, die nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch etwas über den Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Der Strohbau erfährt eine immer steigende Beliebtheit und Verbreitung in Deutschland. Die Strohballen werden dabei als Wärmedämmung zwischen einer Holzkonstruktion verwendet (nichtlastragende Strohballenbau), mit dem Vorteil, eines preiswerten, ökologischen, gut dämmenden und weit verfügbaren, also nachhaltigen Baustoffes.

Die mit Strohballen gedämmten Wände und Dächer erreichen nicht nur höchsten Dämmstandard, sondern verbrauchen im Vergleich zu anderen Dämmstoffen ganz wenig Energie bei ihrer Herstellung. Zu dem speichern sie CO2, im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen, die viel CO2 bei der Herstellung emittieren.

Dozenten: Dittmar Hecken und Dirk Scharmer

Termin: 12. – 16.08.2019

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier. Das Seminar lässt sich wunderbar mit dem Seminar „Fachgerechte Strohbauplanung“ (16. – 17.08.2019) kombinieren.

Anmeldeschluss: 19.07.2019

Ort: 27283 Verden

Seminargebühren: 570,00 €

Kontakt:
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6, 27283 Verden
Tel.: 04231-960 254 51
Homepage: www.biwena.de
E-Mail: email info at the domain biwena.de

27283 Verden

Fachgerechte Strohbauplanung

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V.

Dieses Angebot beinhaltet ein kompaktes Seminar mit den wesentlichen fachspezifischen Besonderheiten zum Bauen mit Stroh. Inhaltlich geht es u.a. um verlässliche Details, Bauabläufe und Beispiele…

Dieses Angebot beinhaltet ein kompaktes Seminar mit den wesentlichen fachspezifischen Besonderheiten zum Bauen mit Stroh. Inhaltlich geht es u.a. um verlässliche Details, Bauabläufe und Beispiele von Besonderheiten des Strohbaus am Beispiel von konkreten Baustellen.
Sehr kompakt werden tiefgreifend weiterführende Kenntnisse zur Architektur von strohgedämmten Häusern in der Theorie vermittelt.

Die Inhalte können verknüpft werden mit dem Seminar „Einführung in den Strohballenbau“ vom 12. – 16. August 2019, welches einen hohen Praxisanteil hat, das Seminar kann aber auch einzeln gebucht werden.

Das Seminar richtet sich speziell an Planer und Planerinnen sowie Handwerker und Handwerkerinnen, die über die allgemeinen technischen Planungsinhalte unserer praxisorientierten Kurse hinausgehen wollen.

Dozent: Dirk Scharmer

Termin: 16. – 17.08.2019

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier. Das Seminar lässt sich wunderbar mit dem Seminar „Einführung in den Strohballenbau“ (12. – 16.08.2019) kombinieren.

Anmeldeschluss: 19.07.2019

Ort: 27283 Verden

Seminargebühren: 220,00 €

Kontakt:
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6, 27283 Verden
Tel.: 04231-960 254 51
Homepage: www.biwena.de
E-Mail: email info at the domain biwena.de

September 2019

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurs.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 350€, Theorie und Praxis, Kost und einfache Logis.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

19395 Gnevsdorf

Tag des offenen Denkmals im Lehmmuseum Gnevsdorf (M05/2019)

Lehmmuseum Gnevsdorf e.V.

Freier Eintritt im Lehmmuseum Gnevsdorf anlässlich des Tags des Offenen Denkmals. „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ ist das Thema des Tage des offenen Denkmals…

Freier Eintritt im Lehmmuseum Gnevsdorf anlässlich des Tags des Offenen Denkmals.

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ ist das Thema des Tage des offenen Denkmals 2019.

Burkard Rüger bietet an diesem Tage Führungen zur Entwicklung des Lehmbaus anhand der Exponate des Museum an. Beispielhaft für die Region sind hier Neubauernhäuser, die nach dem Befehl 209 der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) nach dem “Neubauern-Bauprogramm” in Stampflehmbauweise errichtet wurden. Das Museum besitzt aus dieser Zeit originale Dokumente.

Termin: Sonntag, 8. September
Sonderführungen jeweils 10.30 und 14 Uhr, 6 EUR

Ort: Lehmmuseum Gnevsdorf

Kosten: 6 EUR

19395 Ganzlin OT Wangelin

Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil I - Grundlagen (L11/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Lehrgangsthemen Einführung in Innenputze: Qualitätsmerkmale, Bindemittel, Putzsysteme, Putzaufbau, Putzmörtel, Anwendungsbereiche Eigenschaften des Baustoffs Lehm: Hauptbestandteile, Feuchtezustände, Grundeigenschaften, Feldtestverfahren, Anwendungsbereiche Einfluss des Lehmputzes auf das Raumklima:…

Lehrgangsthemen

  • Einführung in Innenputze: Qualitätsmerkmale, Bindemittel, Putzsysteme, Putzaufbau, Putzmörtel, Anwendungsbereiche
  • Eigenschaften des Baustoffs Lehm: Hauptbestandteile, Feuchtezustände, Grundeigenschaften, Feldtestverfahren, Anwendungsbereiche
  • Einfluss des Lehmputzes auf das Raumklima: Eigenschaften von Tonmineralien, Feuchteaufnahme von Lehmen
  • Putzmischungen: Korngerüst, mineralische und organische Zuschlagstoffe, Herstellen eigener Mischungen mit Grubenlehmen unterschiedlicher Qualität und Tonmehlen
  • Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Haupteigenschaften
  • Produkte: Vergleich verschiedener Produkte, Anbieter, Preise, Qualitätsanforderungen
  • Putzuntergrund und Putzaufbau: Beurteilungskriterien für Putzuntergründe, typische Untergründe in Lehmbaukonstruktionen, Putzhaftung, Putzträger, Armierungsgewebe, ein- und mehrlagige Putze
  • Baustellenorganisation: Maschinen und Werkzeuge, Lehmauf- bereitung, Einrichten der Baustelle, Bauabläufe
  • Putzarbeiten: Vorbereitung der Putzflächen, Ausführung ein- und zweilagiger Putze an Wänden und Decken von Hand und mit Putzmaschine, Bearbeitung der Oberfläche, abgerundete Innen- und Außenecken
  • Lehmputzoberflächen: Lehmedelputze, Kalkfeinputze, Lehmfarben und andere Anstriche, Fixierungen, Schutz vor Spritzwasser, Bekleidungen
  • Musterplatten mit selbst hergestellten Mischungen oder Produkten anfertigen
  • Untergründe vorbereiten
  • Angrenzende Flächen schützen
  • Putzmörtel verschiedener Farbigkeit und Helligkeit herstellen und aufziehen
  • Eine Bearbeitungstechnik (wie Reibe , Schwamm oder Strukturtechnik) großflächig ausführen
  • Anschlüsse an andere Putzflächen oder Materialien ausführen

Dozenten / Dozentin:
Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin und Bremen
Burkard Rüger, Lehm- und Strohballenbau, Plau am See

Termin:
09. – 13. September, 16. – 20. September
Prüfungstermine: 26. + 27. September
Kursdauer: 76 Stunden, aufgeteilt in Theorie, experimentelle Übungen und praktische Arbeiten, davon 8 Std. Exkursion/Besuch im Lehmmuseum.

Teilnahmevoraussetzungen:
Gesellen und Gesellinnen einschlägiger Bauberufe, Personen mit ausreichend handwerklicher Erfahrung im Lehmbau oder Wandgestaltung.

Kursgebühren:
1248 EUR ohne Verpflegung
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin voraussichtlich 150 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens bis zum 7. August 2019 an.

Weitere Kursteile:
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil II – 11.-27. Mai 2020
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil III – 23.-25. September 2019

19395 Ganzlin OT Wangelin

Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil III - Geschäftsfeld Lehmputze (L12/2019)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Lehrgangsthemen Notwendigkeit eines aktiven Marketings, Kenntnisse der Kundenmilieus angemessene corporate Identity Kosten- und Preisgestaltung Komponenten der Gesprächsführung Kundenbindung Gewährleistung als Marketinginstrument rechtliche Rahmenbedingungen Anbieter und…

Lehrgangsthemen

  • Notwendigkeit eines aktiven Marketings,
  • Kenntnisse der Kundenmilieus
  • angemessene corporate Identity
  • Kosten- und Preisgestaltung
  • Komponenten der Gesprächsführung
  • Kundenbindung
  • Gewährleistung als Marketinginstrument
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Anbieter und Bezugsquellen
  • Optimierung von Materialeinkauf und Ausstattung

Dozent:
Friedrich Mierau, Zimmermannsmeister, Fachkraft Strohballenbau, Alt Tellin

Termin:
Montag, 23. – Mittwoch, 24. September
Prüfungstermine: 25. September
Kursdauer: 24 Stunden.

Teilnahmevoraussetzungen:
Gesellen und Gesellinnen einschlägiger Bauberufe, Personen mit ausreichend handwerklicher Erfahrung im Lehmbau oder Wandgestaltung.

Kursgebühren:
325 EUR ohne Verpflegung
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin voraussichtlich 50 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens bis zum 7. August 2019 an.

Weitere Kursteile:
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil I – 9.-20. September 2019
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil II – 11.-27. Mai 2020

Oktober 2019

Vorarlberg Österreich

Fachexkursion: Lehmbau in Vorarlberg

Netzwerk Lehm

Programmstationen Omicron, Friedhof Batschuns, Kindergarten Muntlix, inatura Dornbirn, Islamischer Friedhof Altach, Busstation Thüringen, Bungalow Otto Rinner, Lehm Ton Erde, Werkstatt Martin Rauch, Artenne, Bestattung Feuerstein,…

Programmstationen

Omicron, Friedhof Batschuns, Kindergarten Muntlix, inatura Dornbirn, Islamischer Friedhof Altach, Busstation Thüringen, Bungalow Otto Rinner, Lehm Ton Erde, Werkstatt Martin Rauch, Artenne, Bestattung Feuerstein, Preite Verputz & Trockenbau, Propstei St. Gerold, Gasthof Schiffle, vai Vorarlberger Architektur Institut, LCT ONE, Angelika Kauffmann Museum, Stadl aus Stroh und Lehm, Werkraum Bregenzerwald, Bus.stationen Krumbach, Holzwerkstatt Markus Faißt

» vollständiges Programm (PDF)

Preis

€ 495,- für Netzwerk-Lehm-Mitglieder (Aufzahlung Nicht-Mitglieder: € 50,-)

Im Preis inkludiert:

  • 2 Übernachtungen im guten Mittelklassehotel (DZ inkl. Frühstück, EZZ auf Anfrage)
  • Busfahrten in Vorarlberg
  • sämtliche Eintritte, Führungen, fachliche Begleitung

Organisation: Ao. Univ. Prof. Andrea Rieger-Jandl; Mag. DI Christine Lechner
TeilnehmerInnen: min. 15/max. 20

Anreise

Die Anreise erfolgt individuell.

Anmeldung

Um sich für die Exkursion anzumelden, schicken Sie bitte ein E-Mail mit folgenden Angaben an email info at the domain netzwerklehm.at unter Angabe von Vorname, Zuname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Anmeldeschluss: 17. Juni 2019

99423 Weimar

LEHM 2020 – Abgabetermin: Call for Papers

Dachverband Lehm e.V.

Schlusstermin für die Einreichung von Kurzfassungen für Vorträge (abstracts) bzw. Beiträge für die Postersession entspr. Vorgaben in deutsch oder englisch.

Schlusstermin für die Einreichung von Kurzfassungen für Vorträge (abstracts) bzw. Beiträge für die Postersession entspr. Vorgaben in deutsch oder englisch.

April 2020

88400 Biberach

Fachkraft Lehmbau (DVL)

Zimmerer-Ausbildungszentrum

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs. Erfolgreiche Absolventen können für die besondere Sparte Lehmbau den Eintrag in die Handwerksrolle beantragen. Es handelt…

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs.

Erfolgreiche Absolventen können für die besondere Sparte Lehmbau den Eintrag in die Handwerksrolle beantragen. Es handelt sich hierbei um eine Ausnahmeregelung zur Eintragung des Teilbereichs „Lehmbau“ in die Handwerksrolle. Bitte erkundigen Sie sich hierfür vorab bei Ihrer zuständigen Handwerkskammer.

  • Unterricht – Theorie und Praxis: 27.04. – 15.05.2020 in 88400 Biberach
  • Prüfung: 18./19.05.2020 in 88400 Biberach

Die Kursdauer wird mit 140 Stunden berechnet. Hinzuzurechnen ist ein Zeitaufwand von ca. 10 Stunden für die Prüfung. Die Teilnahmekosten für den Kurs sind auf Anfrage erhältlich und beinhalten ein Kurslehrbuch und die Lehmbau Regeln (Hrsg. Dachverband Lehm e.V.).

Orte
Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege, Schlossweg 6, 55756 Herrstein
Bauzentrum der Handwerkskammer Koblenz, August-Horchstr. 6 – 8, 56070 Koblenz

Kursgröße
15-19 Teilnehmer

Kursgebühren
Gesamtkurs: 2250 Euro (z.Zt.)
Die Kursgebühren beinhalten ein Lehrgangsskript & die Lehmbau Regeln, Hrsg. Dachverband Lehm e.V.

Prüfung
Grundlage der Prüfung ist die „Besondere Rechtsvorschrift für die Fortbildungsprüfung zur „Fachkraft im Lehmbau“ der Handwerkskammer Koblenz. Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum anerkannten Abschluss „Fachkraft im Lehmbau“.

Referenten

  • Karl-Josef Weber, Zimmermeister und Restaurator
  • Roderich Seefried, Lehmbauer
  • Dipl.-Ing. Ulrich Röhlen, Mitverfasser der Lehmbau Regeln
  • Prof. Dr.-Ing. Christof Ziegert, Verfasser diverser Fachpublikationen

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 23.03.2020 bei der Zimmerer-Ausbildungszentrum an.

Nähere Auskunft und Anmeldung beim:

  • Karl-Josef Weber, Kompetenz Zentrum Holzbau & Ausbau Zentrum Holzbau/ Zimmerer Ausbildungs Zentrum
    Tel.: 07351 44 09 10 » E-Mail » Homepage
  • Stephan Jörchel, Dachverband Lehm e.V.
    Tel.: 03643 77 83 49 » E-Mail » Homepage

Mai 2020

19395 Ganzlin OT Wangelin

Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil II - Gestaltung (L04/2020)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau / FAL e.V.

Teil II des Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ beinhaltet die Tätigkeitsfelder Innenraumgestaltung mit Lehmputzen und Schmuckelemente aus Lehmputzen.

Teil II des Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ beinhaltet die Tätigkeitsfelder Innenraumgestaltung mit Lehmputzen und Schmuckelemente aus Lehmputzen.

Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann die Gestaltung von Innenräumen mit Putzen aus Lehm deutlich an Popularität. Zur Umsetzung gestalterisch vertretbarer Lösungen bedarf es eines breiten und detaillierten Wissens zur Farb- und Raumgestaltung. Dies beinhaltet das Kennen der Wirkungen von Farben und Kontrasten, des Einflusses von Licht, von Flächengliederung und Akzenten sowie den Möglichkeiten der Bearbeitung von Oberflächen. Vom Entwurf bis zur Ausführung können Sie ihr Tätigkeitsfeld in einer kreativen Ausrichtung erweitern, indem Sie Mischungen selbst herstellen oder variieren unter Einbeziehung färbender oder texturgebender Zusätze.

Schmuckelemente, ob als Relief, Ornament oder farbiges Detail, bilden von jeher eine besondere Form der Gestaltung. Eine überzeugende Verwendung von Schmuckelementen verlangt jedoch ein hohes Maß an Kreativität, gestalterischem Wissen sowie handwerklichem Können. Sie beraten und erarbeiten in Zusammenarbeit mit den Kunden gestalterisch wie ästhetisch vertretbare Entwürfe. Sie erstellen Schablonen oder Pausvorlagen. Sie wählen angemessene Putzaufbauten und Mörtel aus, sowie die notwendigen Werkzeuge und Gestaltungstechniken, wie Sgraffito und Modellieren.

Inhalt

  • Überblick über Putz- und Gestaltungstechniken:
    Bilderreise‚ Lehmoberflächen und Schmuckelemente in den Weltkulturen, Vielfalt der Techniken, Einführung in japanische Putztechniken
  • Grundlagen der Farb- und Raumgestaltung:
    Farbsymbolik, Farbkreis, Farbdimensionen, Farbkontraste, Farbsynesthäsien und Anmutungsqualitäten, Materialkontraste, Oberfläche und Farbe, Material und Licht
  • Farbige Lehmputze:
    Farbigkeit von Lehmfein- und Lehmedelputze, Inhaltsstoffe der Mischungen, Verwendung von Farbpigmenten und texturgebenden
    Stoffen, Vergleich von Lehmedelputzprodukten, Herstellen farbiger Mustertafeln
  • Bearbeitung von Lehmoberflächen:
    geriebene, geschwammte, geglättete und strukturierte Oberflächen, Zeitpunkt der Bearbeitung und Werkzeug, Spezialwerkzeuge, Ausführung auf Platten und Wandflächen
  • Ornamentale Gestaltungstechniken:
    Sgraffito- und Modelliertechniken und Ornamentik, Herstellen einer einfachen Schablone, Ausführen eines Ornaments Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Gestaltungsmöglichkeiten, ausprobieren, improvisieren
  • Raumbezogenes Arbeiten:
    Übertragung der Grundlagen auf eine räumliche Situation, Anle- gen einer Musterfläche für einen Raum
  • Praxisbaustelle

Dozentinnen:
Irmela Fromme, Lehm-und Feinputze
Andrea Silbermann, Farbgestalterin

Termin:
11. bis 15. Mai, 18. bis 22. Mai, 25. bis 26. Mai
Prüfungstermin: 27. Mai 2020
Kursdauer: 96 Stunden, aufgeteilt in Theorie, experimentelle Übungen und praktische
Arbeiten und Praxisbaustelle.

Teilnahmevoraussetzungen:
Gesellen und Gesellinnen einschlägiger Bauberufe, Personen mit ausreichend handwerklicher Erfahrung im Lehmbau oder Wandgestaltung.

Kursgebühren:
1048 EUR ohne Verpflegung und Unterkunft
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin voraussichtlich 120 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens bis zum 10. April 2020 an / 12-16 Plätze.

Weitere Kursteile:
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil I – 9.-20. September 2019
Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ Teil III – 23.-25. September 2019