Aktuelle Hinweise

Auf Grund der Corona-Pandemie sind die Durchführungsmöglichkeiten von Veranstaltungen im Jahr 2021 ungewiss! Bitte wenden Sie sich zu aktuellen Informationen an die betreffenden Veranstalter.

April 2021

55116 Mainz

Ausstellung: Think Earth! – Neues Bauen mit Lehm und Pflanzenfasern

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Ressourcenknappheit und Klimawandel stellen unsere Gesellschaft vor wachsende ökologische und soziale Herausforderungen. Das Bauen mit Lehm und Pflanzenfasern kann zur Lösung dieser Probleme beitragen wie…

Ressourcenknappheit und Klimawandel stellen unsere Gesellschaft vor wachsende ökologische und soziale Herausforderungen. Das Bauen mit Lehm und Pflanzenfasern kann zur Lösung dieser Probleme beitragen wie kaum eine andere Bauweise. Es steht für ein Bauen der Zukunft, das in Stoffkreisläufen gedacht und an der Wirkungsweise der Natur orientiert ist. Darüber hinaus liefert es überzeugende Lösungen für ein gesundes Raumklima und für eine soziale Baupraxis. Nicht zuletzt wird sein gestalterisches Potential gerade von der Architektur entdeckt.

Die Ausstellung zeigt die 40 preisgekrönten Projekte des TERRA AWARD, des ersten internationalen Preises für Lehmarchitektur. Sie gibt daneben einen detaillierten Einblick in ein vorbildhaftes Projekt aus lasttragenden Strohballen und lässt die Protagonisten des zirkulären Bauens mit Naturbaustoffen ausführlich zu Wort kommen. Die Ausstellung mit dem programmatischen Titel ist noch bis Ende Juni 2021 im Zentrum Baukultur zu sehen.

Termin

Mittwoch, 28. April 2021 – Freitag, 25. Juni 2021

Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstraße 55 | 55116 Mainz

Veranstalter

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz

Telefon 06131 / 3 27 42-10 |-13
Telefax 06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. An Feiertagen geschlossen!

Kooperationspartner

THINK EARTH!
Kurator Thomas Dimov, zoë circular building gmbh, Zürich

Ausstellungsteil TERRA Award
Produktion | Agence MUSEO und amàco
Ausstellungskuratorin | Dominique Gauzin-Müller
Wissenschaftlicher Ausschuss | Patrice Doat, Laetitia Fontaine, Hubert Guillaud

Mai 2021

27283 Verden (Aller)

Abgesagt: Weiterbildung „Fachkraft Strohballenbau (FASBA)“ I

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In dieser Weiterbildung wird nicht nur die Faszination des Bauens mit Strohballen vermittelt, sondern auch das ganze Wissen, um den Stroheinbau und das anschließende Verputzen…

In dieser Weiterbildung wird nicht nur die Faszination des Bauens mit Strohballen vermittelt, sondern auch das ganze Wissen, um den Stroheinbau und das anschließende Verputzen später auf der Baustelle verantwortungsvoll durchführen zu können.

Die insgesamt 160-stündige Weiterbildung setzt sich ca. zur Hälfte aus Theorie und zur Hälfte aus Praxis zusammen.

Dazu werden nicht nur die verschiedenen Strohbauweisen bis hin zu den unterschiedlichsten Detaillösungen theoretisch vermittelt, sondern diese vor allem auch praktisch an 1:1 Modellen in der uns zur Verfügung stehenden großen Werkhalle vermittelt.

Der Inhalt der Weiterbildung umfasst folgende Kernthemen, die ihrerseits weiterhin thematisch untergliedert sind:

  • Kennenlernen und Einführung
  • Grundlagen zum Bauen mit Stroh
  • Ständerbauweise
  • Putze und Bekleidungen
  • Bauphysik und Nachhaltigkeit
  • Lasttragender Strohballenbau
  • Außendämmung mit Strohballen
  • Selbständigkeit und Wirtschaftlichkeit im Strohballenbau

Dozenten:
Dittmar Hecken, Michael Fischer, Dirk Grossmann, Dirk Scharmer, Dirk Grossmann, Thomas Mill, Dorothee Weckmüller und Friederike Fuchs

Termin:
1. Block: 03.05. – 13.05.2021 (Sonntag frei)
2. Block: 14.06. – 24.06.2021 (Sonntag frei)
Da die beiden Module aufeinander aufbauen, können diese auch nur zusammen gebucht werden.

Seminargebühren:
2.900,00 €

19395 Ganzlin OT Wangelin

L02/2021 Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil I – Grundlagen

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“ Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss…

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“

Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss kann als Sachkundenachweis für die Antragstellung für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur Eintragung in die Handwerksrolle und damit zur Führung eines Unternehmens im Sektor Lehmputze dienen.

Vergleichbare Leistungen anderer Prüfungen werden auf Antrag anerkannt. Absolventen des Lehrgangs „Fachkraft im Lehmbau (HWK)“ sind von der Prüfung zu Teil I – Grundlagen Lehmputze – befreit.

Der Lehrgang wird modulweise angeboten:
In Teil I lernen Sie das Herstellen von Lehmputzmörtel, die Ausführung von Lehmputzen, Oberflächenbehandlung.
In Teil II lernen Sie Innenräume mit Lehmputzen und Schmuckelementen aus Lehm zu gestalten und
In Teil III Marketingstrategien und Kalkulation.

Umfang Teil I, II, und III 196 Stunden, davon

  • Teil I Grundlagen Lehmputze 76 Stunden
  • Teil II Gestaltung 96 Stunden
  • Teil III Marketing 24 Stunden

Der Lehrgangsordner kann im Vorfeld gesondert für 96 EUR + Versandk. erworben werden, altern. auch eine CD mit den Kursunterlagen für 25 EUR.

Lehrgangsthemen

  • Einführung in Innenputze: Qualitätsmerkmale, Bindemittel, Putzsysteme, Putzaufbau, Putzmörtel, Anwendungsbereiche
  • Eigenschaften des Baustoffs Lehm: Hauptbestandteile, Feuchtezustände, Grundeigenschaften, Feldtestverfahren, Anwendungsbereiche
  • Einfluss des Lehmputzes auf das Raumklima: Eigenschaften von Tonmineralien, Feuchteaufnahme von Lehmen
  • Putzmischungen: Korngerüst, mineralische und organische Zuschlagstoffe, Herstellen eigener Mischungen mit Grubenlehmen unterschiedlicher Qualität und Tonmehlen
  • Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Haupteigenschaften
  • Produkte: Vergleich verschiedener Produkte, Anbieter, Preise, Qualitätsanforderungen
  • Putzuntergrund und Putzaufbau: Beurteilungskriterien für Putzuntergründe, typische Untergründe in Lehmbaukonstruktionen, Putzhaftung, Putzträger, Armierungsgewebe, ein- und mehrlagige Putze
  • Baustellenorganisation: Maschinen und Werkzeuge, Lehmaufbereitung, Einrichten der Baustelle, Bauabläufe
  • Putzarbeiten: Vorbereitung der Putzflächen, Ausführung ein und zweilagiger Putze an Wänden und Decken von Hand und mit Putzmaschine, Bearbeitung der Oberfläche, abgerundete Innen- und Außenecken
  • Lehmputzoberflächen: Lehmedelputze, Kalkfeinputze, Lehmfarben und andere Anstriche, Fixierungen, Schutz vor Spritzwasser, Bekleidungen

Dozenten/-innen:
Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin und Bremen
Burkard Rüger, Lehm- und Strohballenbau, Plau am See

Termine:
03. – 07. Mai, 10. – 12. Mai, 14.-15. Mai
Prüfungstermine:
20. + 21. Mai

Kursdauer: 76 Stunden, aufgeteilt in Theorie, experimentelle Übungen und praktische Arbeiten, davon 8 Std. Exkursion/Besuch im Lehmmuseum.

Kursgebühren:
1.348 EUR inkl. MwSt. | Kein Paarrabatt | ohne Verpflegung |

Prüfungsgebühren der HWK Schwerin:
voraussichtlich 150 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 5. April 2021 an

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 399€, Theorie und Praxis, Kost und Logis.

Weitere Termine in 2021:

  • (9.-11. April)
  • 25.-27. Juni
  • 9.-11. Juli
  • 13.-15. August

Nach dem Lehmbaukurs mache ich ein-zwei Bauwochen. Wer will kann daran teilnehmen.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

19395 Ganzlin OT Wangelin

M04/2021 Ausstellungseröffnung „Landnahme – Nachhaltige Entwicklung auf dem Land"

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Im Europa der vielfältigen Kulturen entsteht mit Hitzacker Dorf ein Ort des gemeinsamen Wohnens, Arbeitens und Lebens auf dem Land. Die Mehrparteienhäuser des Projektes Hitzacker…

Im Europa der vielfältigen Kulturen entsteht mit Hitzacker Dorf ein Ort des gemeinsamen Wohnens, Arbeitens und Lebens auf dem Land.

Die Mehrparteienhäuser des Projektes Hitzacker Dorf sind ein Leuchtturmbeispiel für Nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum. Die Genossenschaft errichtete ein Holzfachwerkbau in Modulbauweise. Im wirtschaftlichen Raster von 4,75m sind 3-8 Module mit Wohnungstypen von 30 bis 150 qm aneinandergereiht. Die kompakte Bauweise mit wenig Außenfläche senkt die Baukosten und den Energieverbrauch.

Die Ausstellung zeigt Fotos des Bauprozesses und Planungsdetails.

Programm zur Ausstellungseröffnung

Termin: Freitag, 14. Mai 2021
Ab 18.00 Uhr Imbiss- und Getränkeverkauf vor dem Museum
19.00 Uhr Ausstellungseröffnung durch Britta Wolff, Förderkreis Lehmmuseum Gnevsdorf e.V.
19.15 Uhr Einführungsvortrag und Filmvorführung mit Frank Gutzeit, Architekt, Hamburg und Thomas Hagelstein, asanto Lehmprodukte, Hitzacker.

Ort: Lehmmuseum Gnevsdorf

Um Anmeldung wird gebeten / kostenfreie Teilnahme.
Die Ausstellung ist bis einschließlich 3. Oktober 2021 zu sehen,
jeweils Do. – So., 13 -17 Uhr zu den Öffnungszeiten des Museums.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und -information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Umweltlotterie BINGO!

19395 Ganzlin OT Wangelin

L03/2021 Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil III – Geschäftsfeld Lehmputze

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“ Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss…

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“

Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss kann als Sachkundenachweis für die Antragstellung für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur Eintragung in die Handwerksrolle und damit zur Führung eines Unternehmens im Sektor Lehmputze dienen.

Vergleichbare Leistungen anderer Prüfungen werden auf Antrag anerkannt. Absolventen des Lehrgangs „Fachkraft im Lehmbau (HWK)“ sind von der Prüfung zu Teil I – Grundlagen Lehmputze – befreit.

Der Lehrgang wird modulweise angeboten:
In Teil I lernen Sie das Herstellen von Lehmputzmörtel, die Ausführung von Lehmputzen, Oberflächenbehandlung.
In Teil II lernen Sie Innenräume mit Lehmputzen und Schmuckelementen aus Lehm zu gestalten und
In Teil III Marketingstrategien und Kalkulation.

Umfang Teil I, II, und III 196 Stunden, davon

  • Teil I Grundlagen Lehmputze 76 Stunden
  • Teil II Gestaltung 96 Stunden
  • Teil III Marketing 24 Stunden

Der Lehrgangsordner kann im Vorfeld gesondert für 96 EUR + Versandk. erworben werden, altern. auch eine CD mit den Kursunterlagen für 25 EUR.

Lehrgangsthemen

  • Notwendigkeit eines aktiven Marketings, Kenntnisse der Kundenmilieus, angemessene corporate Identity, Kosten und
    Preisgestaltung, Komponenten der Gesprächsführung, Kundenbindung, Gewährleistung als Marketinginstrument, rechtliche Rahmenbedingungen, Anbieter und Bezugsquellen, Optimierung von Materialeinkauf und Ausstattung

Der Kurs ist Teil des Lehrgangs Gestalter/in für Lehmputze, ist aber auch für Handwerker*innen geeignet, die ihr Vermarktungskonzept verbessern möchten, und kann unabhängig davon belegt werden.

Dozent: Friedrich Mierau, Zimmermannsmeister, Fachkraft Strohballenbau, Alt Tellin

Termin:
Montag, 17. – Mittwoch, 19. Mai
Prüfungstermin:
20. Mai 2021

Kursdauer: 24 Stunden

Kursgebühren:
420 EUR inkl. MwSt. | Kein Paarrabatt I ohne Verpfleg.
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin:
voraussichtlich 50 EUR

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 5. Mai 2021 an

19395 Ganzlin OT Wangelin

L05/2021 Wir bauen einen Naturteich – Teil I Die Planung

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Auf dem Gelände der Bildungsstätte soll ein Naturteich entstehen, der ohne Folie abgedichtet werden soll. In ersten Teil des Kurses planen und entwerfen Sie gemeinsam…

Auf dem Gelände der Bildungsstätte soll ein Naturteich entstehen, der ohne Folie abgedichtet werden soll.
In ersten Teil des Kurses planen und entwerfen Sie gemeinsam einen Naturteich mit einer dauerhaften Abdichtung ohne Folie. Im zweiten Teil des Kurses, der für 2022 geplant ist, setzen Sie den Entwurf um und errichten den Teich.

Inhalt Teil 1

  • Möglichkeiten der Abdichtung ohne Folie
  • Notwendige Schritte um eine realistische Planung in der vorgefundenen Geländestruktur zu erstellen,
  • Notwenige Maßnahmen und Materialien
  • Erforderliche vorbereitenden Tätigkeiten
  • Materialkunde und Art-und Weise der Verarbeitung, mit kleinem Praxisteil
  • Planerstellung unter Berücksichtigung örtlicher Gegebenheiten und deren Erläuterung
  • Kostenkalkulation

Die Entwürfe werden den Bauherrn dargestellt. Der geeignete Entwurf soll im Teil 2 des Seminars in die Praxis umgesetzt werden.

Das Seminar richtet sind an GaLa-Bauer*innen, Naturschützer*innen und Planer*innen, sowie Bauherr*innen, die einen Gartenteich selbst errichten wollen, und umweltverträgliche, dauerhaft dichte Abdichtungsarbeiten für Teiche und Fließgewässer ohne Nutzung von Folien ausführen wollen.

Dozent:
Andreas Breuer, Ökologische Baustoffe, Wangelin

Termin: Do. 20. Mai – Fr. 21. Mai
Beginn: Donnerstag 9 Uhr / Ende Freitag 16 Uhr

Kursdauer: 12 Stunden

Kursgebühren 290 EUR
Verpflegung 69 EUR

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 19. April an / 6 – 12 Plätze.

Vorschau: Wir errichten einen Naturteich, Teil 2 – Der Bauprozess

Auf dem Gelände der Bildungsstätte errichten Sie unter fachgerechter Anleitung einen Naturteich ohne Folie zu verarbeiten. Die Abdichtung erfolgt mit einer Tom-Mineralmischung. Von der Planung bis zur Ausführung erlernen Sie alle Schritte um einen eigenen Teich zu errichten und darüber hinaus noch weitere Anwendungsmöglichkeiten zur Abdichtung von baulichen Anlagen.

Die Arbeiten beinhalten

  • Anpassung der Teichwändflächen der bereits ausgehobenen Grube entsprechend der vorhandenen Pläne
  • Vorbereitung des Teichuntergrundes
  • Einbringen der Ton-Mineralmischung
  • Einbringen von Pflanzsubstrat
  • Einbringen der Wasserpflanzen und des Teichwassers
  • Gestaltung des Teichrands

Die Arbeiten werden durch theoretische Erläuterungen ergänzt.

Voraussichtlicher Termin: 16. – 20. Mai 2022.

27283 Verden (Aller)

Einführung in den lasttragenden Strohballenbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

Die lasttragende Bauweise ist die ursprünglichste Technik mit Strohballen zu bauen. Sie begann mit dem Aufkommen der Strohballenpressen in den USA im 19 Jahrhundert. Am…

Die lasttragende Bauweise ist die ursprünglichste Technik mit Strohballen zu bauen. Sie begann mit dem Aufkommen der Strohballenpressen in den USA im 19 Jahrhundert. Am Anfang noch als Provisorium gedacht, dienten sie den Landarbeitern in den holzarmen Gebieten von Nebraska bald als dauerhafte und behagliche Unterkunft. Auch heute fasziniert diese Bauweise immer noch durch ihre Logik, Einfachheit und die integrative Kraft beim Bauen in Gruppen.

Alle Potentiale des Strohballens werden hier effektiv genutzt: Das Stroh ist ökologischer Dämmstoff, Putzträger und statisches Tragwerk in einem.

Das Seminar richtet sich an alle Interessenten, die etwas über den lasttragenden Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Dozent:
Dipl.-Ing. (Arch.) Friederike Fuchs

Seminargebühren:
490,00 €

19395 Ganzlin OT Wangelin

L06/2021 Lehmbau-Praxis, 3-tägiger Einführungskurs in gebräuchliche Lehmbautechniken

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Der Baustoff Lehm ist seit seiner Wiederentdeckung durch die „Ökobewegung“ in den 1980er Jahren von außen in das Innere der Häuser gewandert, außen ein Pelz…

Der Baustoff Lehm ist seit seiner Wiederentdeckung durch die „Ökobewegung“ in den 1980er Jahren von außen in das Innere der Häuser gewandert, außen ein Pelz aus ökologischen Dämmstoffen, innen die Sorge um ein gutes Raumklima. Sie führen gebräuchliche Lehmbautechniken aus wie Lehmsteine, Leichtlehm und mögliche Anwendungen in der Denkmalpflege oder im Neubau. Praktische Erfahrungen mit dem Baustoff Lehm in der Werkstatt werden ergänzt durch eine Führung im Lehmmuseum Gnevsdorf.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Der Baustoff Lehm und seine Eigenschaften
  • Zuschlagstoffe zu Lehm
  • Lehmaufbereitung und Herstellung verschiedener Mischungen
  • Kennenlernen von Lehmbau-Produkten
  • Traditionelle und moderne Wandaufbauten im Lehmbau
  • Dampfdiffusionsoffene Innendämmsysteme
  • Leichtlehmmischungen und Leichtlehmsteine

Dozenten:
Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Burkard Rüger, Bau-Ing., Lehm- und Strohbau, Plau am See

Termin:
Montag 31. Mai – Mittwoch, 2. Juni
Beginn: Montag 9 Uhr, Ende Mittwoch 17 Uhr

Kursdauer:
22 Stunden

Ort:
Lehmbauwerkstatt Dorfstr. 27-28

Kursgebühren: 440 EUR,
Verpflegung 115 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens 3. Mai an / 8 – 14 Plätze.

Der Kurs ist als Bildungsurlaub in Brandenburg und Berlin anerkannt.

Juni 2021

19395 Ganzlin OT Wangelin

L07/2021 Einführungskurs Lehmputze

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Lehmputze haben auf dem Markt der Lehmbauprodukte eine Sonderstellung. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände wie unsere 3. Haut fungieren (nach der Körperhaut und…

Lehmputze haben auf dem Markt der Lehmbauprodukte eine Sonderstellung. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände wie unsere 3. Haut fungieren (nach der Körperhaut und der Kleidung), ist für viele Menschen gut nachvollziehbar. Sie möchten in ihren Innenräumen ein baubiologisch gesundes Raumklima haben, schadstofffrei und gerne auch mit ökologisch wertvollen Materialien. Da bietet sich der Einsatz von Lehmputzen an – auch in konventionellen Gebäuden. Denn sie können auf allen üblichen Putzuntergründen nach den Regeln der Bautechnik angewendet werden. Ein weiteres klassisches Einsatzgebiet für Lehmputze besteht nach wie vor bei der Sanierung alter Lehm- / Fachwerkbauten.

Der Einführungskurs bietet einen Überblick über Aspekte, die bei dem Einsatz von Lehmputzen zu beachten sind – unterstützt von der praktischen exemplarischen Anwendung an Probeflächen.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Bedeutung von Lehmputzen im ökologischen Bausektor
  • Anforderungen an Lehmputze und Anwendungsbereiche
  • Zusammensetzung von Lehmputzen (Bindemittel, mineralische und organische Zuschlagstoffe)
  • Herstellung von Lehmputzmischungen aus Grubenlehm und Einsatz von Produkten
  • Putzuntergründe (Beurteilung und Vorbereitung) und Putzaufbauten
  • Aufbringen von Lehmputzen an Probeflächen
  • Lehmputzoberflächen: Anstriche und Beschichtungen, gestalterische Möglichkeiten

Neben den praktischen Arbeiten und theoretischen Erläuterungen besichtigen Sie eine Praxisbaustelle (Sanierung eines Fachwerkhauses). Anregungen geben auch vielerlei gestaltete Lehmputzoberflächen an und in Bauobjekten auf dem Gelände des Wangeliner Gartens und der Europäischen Bildungsstätte.

Dozentin:
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Termin:
Donnerstag, 03. – Freitag, 04. Juni

Ort:
Lehmbauwerkstatt, Dorfstraße 27, Wangelin
Beginn Donnerstag 9 Uhr / Ende Freitag 17 Uhr

Kursdauer:
15 Stunden

Kursgebühren: 280 EUR
Verpflegung 69 EUR
Alle Kosten inkl. MwSt.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 4. Mai an / 6 – 12 Plätze.
Der Kurs ist als Bildungsurlaub in Brandenburg und Berlin anerkannt.

19395 Ganzlin OT Wangelin

L08/2021 Baustellenkurs - Lehmaußenputz auf Strohballen

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Der ehemalige Dorfkonsum in Wangelin wurde zum Wohnhaus umgebaut. Die vorhandenen Außenwände wurden mit Strohballen gedämmt und sind teilweise schon verputzt. Im Kurs werden alle…

Der ehemalige Dorfkonsum in Wangelin wurde zum Wohnhaus umgebaut. Die vorhandenen Außenwände wurden mit Strohballen gedämmt und sind teilweise schon verputzt. Im Kurs werden alle erforderlichen Putzlagen an verschiedenen Stellen des Hauses aufgetragen: Grundputz, Unterputz, Ausgleichputz und Oberputz.

Als Vorarbeit werden an den Fenster- und Türöffnungen die Laibungen überdämmt und die Holzfensterbänke eingesetzt

Erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Verputzen mit Lehmputzmörtel. Der Kurs wendet sich an Einsteiger und Einsteigerinnen. Sie arbeiten unter fachgerechter Anleitung auf einer Lehmbaustelle. Die praktischen Tätigkeiten werden durch theoretische Erläuterung ergänzt.

Zu den Baustellentätigkeiten gehören:
Herstellen des Lehmputzmörtels,
Vorbereitung der Strohballen für den Grundputz.
Aufbringen verschiedener Lehmputzlagen
Ausführung der Oberflächen in Schwamm- oder Reibetechnik herstellen,
Anlegen von ausgerundeten Ecken mit ausgerundetem Charakter

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Wichtigste Eigenschaften der Putzuntergründe
  • Anwendungsbereiche von Lehmputzen
  • Funktion, Putzdicke und Hauptunterschied der Mischungen von Unter- und Oberputz
  • Putzhaftung, gängige Haftbrücken und Putzträger
  • Putztechnische Details: Kantenschutz durch Abrunden,
  • Untergrundvorbereitungen, Aufbringen von Lehmputz von Hand
  • Verschiedene Oberflächenbearbeitungen
  • Gültige Regeln und Vorschriften
  • Werkzeuge, Maschinen und Ausstattung

Dozent/in:
Reinhold Otto Rogge, Maurermeister, Fachkraft im Lehmbau, arcana Baugesellschaft, Trebbin
Dorothee Weckmüller, Wangelin

Termin:
Montag, 07. – Freitag, 11. Juni 2021
Beginn: Montag 9 Uhr / Ende Freitag 16 Uhr

Kursdauer:
36 Stunden

Ort:
Lehmbauwerkstatt, Dorfstraße 27, Wangelin

Kursgebühren: 430 EUR
Verpflegung 215 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.

Anmeldung: Melden Sie sich bitte spätestens bis zum 10. Mai an / 6 – 12 Plätze

27283 Verden (Aller)

Weiterbildung „Fachkraft Strohballenbau (FASBA)“ II

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In dieser Weiterbildung wird nicht nur die Faszination des Bauens mit Strohballen vermittelt, sondern auch das ganze Wissen, um den Stroheinbau und das anschließende Verputzen…

In dieser Weiterbildung wird nicht nur die Faszination des Bauens mit Strohballen vermittelt, sondern auch das ganze Wissen, um den Stroheinbau und das anschließende Verputzen später auf der Baustelle verantwortungsvoll durchführen zu können.

Die insgesamt 160-stündige Weiterbildung setzt sich ca. zur Hälfte aus Theorie und zur Hälfte aus Praxis zusammen.

Dazu werden nicht nur die verschiedenen Strohbauweisen bis hin zu den unterschiedlichsten Detaillösungen theoretisch vermittelt, sondern diese vor allem auch praktisch an 1:1 Modellen in der uns zur Verfügung stehenden großen Werkhalle vermittelt.

Der Inhalt der Weiterbildung umfasst folgende Kernthemen, die ihrerseits weiterhin thematisch untergliedert sind:

  • Kennenlernen und Einführung
  • Grundlagen zum Bauen mit Stroh
  • Ständerbauweise
  • Putze und Bekleidungen
  • Bauphysik und Nachhaltigkeit
  • Lasttragender Strohballenbau
  • Außendämmung mit Strohballen
  • Selbständigkeit und Wirtschaftlichkeit im Strohballenbau

Dozenten:
Dittmar Hecken, Michael Fischer, Dirk Grossmann, Dirk Scharmer, Dirk Grossmann, Thomas Mill, Dorothee Weckmüller und Friederike Fuchs

Termin:
1. Block: 03.05. – 13.05.2021 (Sonntag frei)
2. Block: 14.06. – 24.06.2021 (Sonntag frei)

Da die beiden Module aufeinander aufbauen, können diese auch nur zusammen gebucht werden.

Seminargebühren:
2.900,00 €

19395 Ganzlin OT Wangelin

L10/2021 Nachhaltiges Planen und Bauen – Materialkreisläufe

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Beim Planen und Bauen eines nachhaltigen Gebäudes wird die richtige Materialauswahl ein immer wichtiger Aspekt- gerade mit dem Blick auf den Instandhaltungsaufwand und das Ende-…

Beim Planen und Bauen eines nachhaltigen Gebäudes wird die richtige Materialauswahl ein immer wichtiger Aspekt- gerade mit dem Blick auf den Instandhaltungsaufwand und das Ende- dem Rückbau. Ein Bauwerk bei der Planung schon „rückwärts“ denken? In diesem Kurs wollen wir genau das gemeinsam tun.
Dabei erforschen, untersuchen und vergleichen wir typische und untypische Baustoffe aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen auf ihre spezifischen Qualitäten und unter Aspekten der Nachhaltigkeit.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Abfallvermeidung am Bau
  • Kreislauffähigkeit: Wiederverwendbarkeit, re- und upcycling
  • Bauweisen
  • Primärenergie und CO²-Ausstoß
  • Bilanzierung
  • Sozial-ökologische Aspekte

Theoretische Grundlagen werden durch praktische Material-Übungen ergänzt. Sie besichtigen die ökologischen Bauten auf dem Gelände der Bildungsstätte und des anliegenden Wangeliner Gartens.

Der Kurs richtet sich besonders an Architekt*innen, Planer*innen, Bauherr*innen, Handwerker*innen und Selbstbauer*innen und Student*innen.

Dozentinnen:
Ute Dechantsreiter, bauteilnetz Bremen
Irmela Fromme, Lehm-und Feinputze, Berlin und Bremen

Termin:
Freitag. 18. – Samstag 19. Juni
Beginn: Freitag 10 Uhr / Ende Samstag 16 Uhr

Kursdauer:
14 Std

Kursgebühren: 390 EUR
Verpflegung: 69 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens bis 21. Mai an / 8 – 14 Plätze.

19395 Ganzlin OT Wangelin

L12/2021 Die Stampflehmwand – ECVET Baustellenkurs

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben den sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten…

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben den sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten Bauweise. Die unterschiedlich erdfarbige Struktur des Materials bleibt sichtbar, und die Wand kann im noch plastischen Zustand an der Oberfläche bearbeitet werden. Der Übergang von handwerklicher zu künstlerischer Ausführung wird fließend.

Heutige Planungen erfolgen oft als Synthese von konventionellen Baustoffen wie Holz, Stahl, Glas, Beton oder Naturstein mit dem Erdbaustoff. Stampflehmwände werden, als Innen- oder Außenwände im Hausbau, als Raumteiler, als gestalterisches Bauteil, als Speichermasse für Wandheizung oder passive Sonnenenergienutzung, in Museen und Bibliotheken, für Gartenhäuser, als (freistehende) dekorative Mauern oder Wände im Außenbereich (Einfriedungen) gebaut.

Für ein kleines Dusch- und Toilettenhäuschen auf dem Gelände der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau in Wangelin wollen wir zu der von den Teilnehmern des Stampflehmbau Workshops 2018 errichteten ersten großen Stampflehmwand (s. Foto) eine Zweite bauen, um später ein Dach über beide Wände zu spannen. Die praktischen Arbeiten werden durch ausführliche theoretische Erläuterungen ergänzt.

Sie erwerben Fertigkeiten und Kenntnisse zu

  • Planung von Stampflehmbaustellen
  • Werkzeug und Maschinen im Stampflehmbau
  • Aufbereitung von Baulehm zu Stampflehm
  • Auswahl geeigneter Zuschlagstoffe
  • Bestimmung der geeigneten Einbaufeuchte des Materials
  • Herstellung einer Baustellenmischung
  • Einfaches Materialprüfverfahren auf der Baustelle
  • Verarbeitung von gängigen Stampflehm Fertigmischungen
  • Schalungsbau einschl. Auf-, Abbau und Umsetzen
  • Standsicherheit von Stampflehmwänden
  • Bauphysikalische Eigenschaften: Schwindmaß, Druck-und Zugfestigkeit
  • Armierung von Stampflehmwänden
  • Gestaltung und Textur
  • Endbearbeitung der Wandoberfläche und Witterungsschutz
  • Historischer Abriss und Beispiele des modernen Stampflehmbaus

Dozent:
Jörg Depta, Fa. LehmBauWerk, Berlin, www.lehmbauwerk.de

Termin:
Montag 21. – Freitag 25. Juni
Prüfung: 26. Juni
Beginn: Montag 9 Uhr / Ende Samstag 17 Uhr

Kursdauer:
36 Stunden

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Kursgebühren inkl. Zertifikat 680 EUR
Verpflegung 215 EUR

Anmeldung: Melden Sie sich bitte spätestens bis zum 22. Mai an / 8 -12 Plätze.

Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit an einer ECVET Lehmbauprüfung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Prüfung ist optional. Das ECVET Zertifikat ist europaweit vergleichbar und entspricht dem Niveau 3 des europäischen und deutschen Qualifikationsrahmens (DQR).

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 399€, Theorie und Praxis, Kost und Logis.

Weitere Termine in 2021:

  • (9.-11. April)
  • (14.-16. Mai)
  • 9.-11. Juli
  • 13.-15. August

Nach dem Lehmbaukurs mache ich ein-zwei Bauwochen. Wer will kann daran teilnehmen.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

Juli 2021

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 399€, Theorie und Praxis, Kost und Logis.

Weitere Termine in 2021:

  • (9.-11. April)
  • (14.-16. Mai)
  • (25.-27. Juni)
  • 13.-15. August

Nach dem Lehmbaukurs mache ich ein-zwei Bauwochen. Wer will kann daran teilnehmen.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

19395 Ganzlin OT Wangelin

M10/2021 Ein Schloss aus Lehm in Djenné

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Buchvorstellung und Filmvorführung Klaus-Dieter Eichler liest aus dem Buch „Ein Schloss aus Lehm“ und zeigt den Film “Heavenly Mud – A Documentary about traditional Architecture…

Buchvorstellung und Filmvorführung

Klaus-Dieter Eichler liest aus dem Buch „Ein Schloss aus Lehm“ und zeigt den Film “Heavenly Mud – A Documentary about traditional Architecture and Magic in Mali” (52 Min, Niederländisch mit Engl. Untertiteln) von Ton van der Lee.

1999 reist der Autor und Filmregisseur Ton van der Lee von Amsterdam nach Mali, im Gepäck die Zeichnung eines surrealen Hauses, ein Geschenk des Malers Salvador Dali. In Djenné (UNESCO-Weltkulturerbe), der legendären Zwillingsstadt von Timbuktu, baut er seit mehr als 100 Jahren das erste neue Haus, sein »Schloss aus Lehm«, in dem er 8 Jahre wohnt.

Termin: 10. Juli 17 – 20 Uhr
Ort: Lehmmuseum Gnevsdorf
Freier Eintritt
Spenden sind willkommen.

55756 Herrstein

Fachkraft Lehmbau (DVL)

Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege, Handwerkskammer Koblenz

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs. Erfolgreiche Absolventen können für die besondere Sparte Lehmbau den Eintrag in die Handwerksrolle beantragen. Es handelt…

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs.

Erfolgreiche Absolventen können für die besondere Sparte Lehmbau den Eintrag in die Handwerksrolle beantragen. Es handelt sich hierbei um eine Ausnahmebewilligung zur Eintragung des Teilbereichs „Lehmbau“ in die Handwerksrolle. Bitte erkundigen Sie sich hierfür vorab bei Ihrer zuständigen Handwerkskammer.

Kurstermine: 12.07.2021 – 02.08.2021, Herrstein und Bad Kreuznach

  • Theorie: 12.-16.07.2021, Bad Kreuznach
  • Praxis: 19.-30.07.2021, Bad Kreuznach
  • Prüfung: 31.07.-02.08.2021, Bad Kreuznach
  • BWL-Modul: 23.-26.08.2021, Herrstein

Der Kurs umfasst 200 U.-Std. und gliedert sich in Theorie und Praxisteile sowie ein BWL-Modul.

Die Kursdauer wird mit 140 Stunden berechnet. Hinzuzurechnen ist ein Zeitaufwand von ca. 10 Stunden für die Prüfung. Die Teilnahmekosten für den Kurs sind auf Anfrage erhältlich und beinhalten ein Kurslehrbuch und die Lehmbau Regeln (Hrsg. Dachverband Lehm e.V.).

Orte
Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege Schlossweg 4-6, 55756 Herrstein
Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Koblenz, Siemensstraße 8, 55543 Bad Kreuznach

Kursgröße
15-19 Teilnehmer

Kursgebühren
Gesamtkurs: 2.990,00 Euro (z.Zt.)
BWL-Modul: 490,00 Euro (z.Zt.)
Prüfungsgebühr: 500,00 Euro

Die Kursgebühren beinhalten ein Lehrgangsskript & die Lehmbau Regeln, Hrsg. Dachverband Lehm e.V.

Prüfungsgebühren
500 Euro

Prüfung
Die Prüfung zur Fachkraft im Lehmbau wird an der Handwerkskammer Koblenz abgelegt und besteht aus einer etwa vierstündigen Theorieprüfung und einer sechsstündigen Praxisprüfung. Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum anerkannten Abschluss „Fachkraft im Lehmbau“.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 12.06.2021 bei der Handwerkskammer Koblenz an.

Nähere Auskunft und Anmeldung beim:

  • Handwerkskammer Koblenz, Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege, Dr. Constanze Küsel
    Tel.: 06785 9731-761 » E-Mail » Homepage
  • Stephan Jörchel, Dachverband Lehm e.V.
    Tel.: 03643 77 83 49 » E-Mail » Homepage

27283 Verden (Aller)

Einführung in den Strohbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von…

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von Strohballen in Holzrahmen und das Verputzen der Ballen mit Lehm und Kalk praktiziert.

Das Seminar richtet sich an alle, die nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch etwas über den Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Der Strohbau erfährt eine immer steigende Beliebtheit und Verbreitung in Deutschland. Die Strohballen werden dabei als Wärmedämmung zwischen einer Holzkonstruktion verwendet (nichtlastragende Strohballenbau), mit dem Vorteil, eines preiswerten, ökologischen, gut dämmenden und weit verfügbaren, also nachhaltigen Baustoffes.

Die mit Strohballen gedämmten Wände und Dächer erreichen nicht nur höchsten Dämmstandard, sondern verbrauchen im Vergleich zu anderen Dämmstoffen ganz wenig Energie bei ihrer Herstellung. Zu dem speichern sie CO2, im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen, die viel CO2 bei der Herstellung emittieren.

Für Menschen, die ein tiefer gehendes Interesse an der Planung eines Strohhauses haben, empfiehlt sich auch das Seminar Fachgerechte Strohbauplanung gleich im Anschluss vom 16. – 17.07.2021.

Dozenten: Dipl.-Ing. Dittmar Hecken und Dipl.-Ing. (Arch) Dirk Scharmer

Seminarkosten: 600,00 €

27283 Verden (Aller)

Fachgerechte Strohbauplanung

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

Dieses Angebot beinhaltet ein kompaktes Seminar mit den wesentlichen fachspezifischen Besonderheiten zum Bauen mit Stroh. Inhaltlich geht es u.a. um verlässliche Details, Bauabläufe und Beispiele…

Dieses Angebot beinhaltet ein kompaktes Seminar mit den wesentlichen fachspezifischen Besonderheiten zum Bauen mit Stroh. Inhaltlich geht es u.a. um verlässliche Details, Bauabläufe und Beispiele von Besonderheiten des Strohbaus am Beispiel von konkreten Baustellen.

Sehr kompakt werden tiefgreifend weiterführende Kenntnisse zur Architektur von strohgedämmten Häusern in der Theorie vermittelt.

Das Seminar richtet sich speziell an Planer und Planerinnen, die über die allgemeinen technischen Planungsinhalte unserer praxisorientierten Kurse hinausgehen wollen.

Dozent:
Dipl.-Ing. (Arch) Dirk Scharmer

Termin:
16. – 17.07.2021
Das Seminar kann auch zusammen mit dem Seminar „Einführung in den Strohballenbau“ vom 12. – 16. Juli 2021 gebucht werden, da hier der Schwerpunkt auf der Praxis liegt.

Seminargebühren:
245,00 €

19395 Ganzlin OT Wangelin

L14/2021 Wangeliner Kinderlehmbautag 2021

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Kinderlehmbaustelle, Malen mit Erdfarben, Pinsel, Kleister und Farben selbst herstellen Eine Kinderlehmbaustelle, eine Lehmfigurenwerkstatt, farbige Erden zum Malen verwandeln den Wangeliner Garten in einen großen…

Kinderlehmbaustelle, Malen mit Erdfarben, Pinsel, Kleister und Farben selbst herstellen

Eine Kinderlehmbaustelle, eine Lehmfigurenwerkstatt, farbige Erden zum Malen verwandeln den Wangeliner Garten in einen großen Lehmspielplatz. Kinder können spielen und staunen, haben Spaß und Erlebnis.

Kleine Baumeister und Baumeisterinnen bauen auf der Kinderlehmbaustelle aus Lehm, Weidenstangen, Natursteinen und Recyclingmaterialien. Kinder mischen Farben aus Sand, Kies, Erden und Backpulver, Eiern und Quark, malen und bekleben Bilder mit der Künstlerin Andrea Silbermann. Auch Pinsel und Malwerkzeuge stellen die kleinen Künstler und Künstlerinnen aus Naturmaterialien selber her.

An diesem Tage können sogar Erwachsene staunen und verstehen, was man so alles mit Lehm und Erde machen kann. Auch Irrgarten, Zauberblume und Maulwurfshügel laden zum Spielen und Entdecken ein.

Termin:
Sonntag, 18. Juli
10.00 -16.00 Uhr

Ort:
Wangeliner Garten

Eintritt in den Wangeliner Garten:
Erwachsene 6,00 EUR
ermäßigt 3,50 EUR
Kinder (7-16 Jahre) 2,50 EUR

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und -information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Umweltlotterie BINGO!

19395 Ganzlin OT Wangelin

L15/2021 Vom Grubenlehm zur Stampflehmmischung (ECVET)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Das Seminar richtet sich an Ausbildende, Lehrende und Prüfungseinrichtungen, die Kurse und Prüfungen zur Erfassung von Lehmbaukompetenzen anbieten wollen, sowie an Handwerker*innen, Planer*innen und andere…

Das Seminar richtet sich an Ausbildende, Lehrende und Prüfungseinrichtungen, die Kurse und Prüfungen zur Erfassung von Lehmbaukompetenzen anbieten wollen, sowie an Handwerker*innen, Planer*innen und andere Interessierte.

Sie erwerben Fertigkeiten und Kenntnisse zu:

  • Material Lehm: Experimente von CRAterre, Handprüfverfahren, erforschende Übungen
  • Einführung in die Stampflehmtechnik
  • Zusammensetzung von Stampflehm: Korngerüst, Bindemittel, organische Zuschläge
  • Herstellen von Stampflehmmischungen; Qualitätsanforderungen an Mischungen und Stampflehmbauteile
  • Vergleich mit Produkten
  • Bestimmung der geeigneten Einbaufeuchte
  • Überblick über gängige Labortests
  • Entwicklung von Rezepturen, Herstellen und Beurteilen von Probewürfeln
  • Präsentation von zeitgemäßen Stampflehmbauprojekten

In weiteren praktischen Übungen wird die Umsetzung im Stampflehmbau exemplarisch ausgeführt: die Herstellung von Stampflehmwandelementen und die Reparatur von Stampflehmwänden. Das Programm wird ergänzt durch die Besichtigung von Stampflehmbauteilen und des Lehmmuseums Gnevsdorf

Lehrkräfte und Ausbilder*innen erhalten eine Einführung zu den Lern·Lehm Zertifizierungen, dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) und dem Europäische Leistungspunktesystem in der Berufsbildung (ECVET). Lern·Lehm ermöglicht transparente und übertragbare Zertifikate für grüne Bautechniken.

Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich mit Lehmbauexpert*innen aus anderen Europäischen Ländern auszutauschen. Der Kurs findet in englischer und deutscher Sprache statt.

Sie haben die Möglichkeit an einer Prüfung teilzunehmen zur Einheit M – Vom Rohlehm zur Lehmmischung /Schwerpunkt Stampflehm EQF-Level: Niveaustufe 3 des Europäischen Qualifikationsrahmens. Mehr zu ECVET Lehmbau unter: ecvetearth.hypothesis.org

Im Anschluss an den Kurs laden wir zu einer Besichtigung im Lehmmuseum Gnevsdorf ein und zum Vortrag über die aktuelle Ausstellung. Am 25. Juni findet im Wangeliner Garten der jährliche Europäische Lehmbautag statt.

Dozent*innen:
Jörg Depta, Fa. Lehmbauwerk, Berlin
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen
Uta Herz, Europäische Bildungsstätte für Lehmbau, Wangelin

Prüfer:
Burkard Rüger, Bauingenieur, Lehm- u. Strohballenbau, Plau am See
Jörg Depta, Stampflehmbauer, Berlin

Termin:
Montag, 21. Juli (Anreisetag) – Samstag, 25. Juli (Abreisetag)
Beginn: Dienstag 9 Uhr, Ende Freitag 16 Uhr

Kursdauer:
36 Stunden

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Kursgebühren: 680 EUR inklusive Zertifikat
Verpflegung 165 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.

Die Verpflegung beinhaltet Abendessen am Ankunftstag und Frühstück am Abreisetag.

Anmeldung: Melden Sie sich bitte spätestens bis zum 20. Mai an / 6 – 8 Plätze.

19395 Ganzlin OT Wangelin

L16/2021 Europäischer Lehmbautag 2021

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Europaweit lernen mit Erasmus + Das europäische Projekt „Baustelle grüne Zukunft“ stellt sich vor. Das Projekt Baustelle Grüne Zukunft wird im Programm Erasmus+ gefördert. Mit…

Europaweit lernen mit Erasmus +

Das europäische Projekt „Baustelle grüne Zukunft“ stellt sich vor. Das Projekt Baustelle Grüne Zukunft wird im Programm Erasmus+ gefördert.

  • Mit aktuellen Berichten von Programmteilnehmenden
  • Einführung in die Fördermöglichkeiten im Programm Erasmus+ und Weltwärts
  • Lernaufenthalte bei unseren europäischen Partnern Beispiel Spanien -. Bericht aus der Praxis
  • ECVET Lerneinheiten im Lehm- und Strohbau in der Mobilität
  • Die Vorstellung der anerkannten Weiterbildungen Gestalter Lehmputze, Fachkraft im Lehmbau, Fachkraft im Strohballenbau, Restaurator im Handwerk.
  • Mit Vorträge und partizipativen Workshops

Gastländer: Spanien, Slowakei, Vereinigtes Königreich.

Im Begleitprogramm: Führung durch die Wangeliner Lehm- und Strohbauten mit Burkard Rüger

Sprachen:
Deutsch und Englisch

Termin:
Samstag 25. Juli, 10:00 – 17:00 Uhr
Registrierung ab 9.30 Uhr

Ort:
Lehmbauwerkstatt Wangelin

Sprache:
Deutsch / Englisch

Teilnahmebeitrag: 60 EUR inkl. Verpflegung.
Darin enthalten sind Tagungsunterlagen und Verpflegung, bestehend aus Mittagessen, Tagungsgetränken, Kaffee/Tee und Kuchen
Für Jugendliche bis 24 Jahren kostenfrei.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis 1. Juli an.

Am Vorabend 24.7.2021, 19:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Landnahme – Hitzacker Dorf“ im Lehmmuseum Gnevsdorf

Die Veranstaltungen werden gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und -information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Umweltlotterie BINGO!

August 2021

19395 Ganzlin OT Wangelin

L17/2021 Lehmbackofenbau

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Das Backen in holzbefeuerten Lehmöfen hat eine uralte Tradition. Und bis heute erfreut sich das Erlebnis des gemeinsamen Backens großer Beliebtheit. Ein Holzbackofen im Garten…

Das Backen in holzbefeuerten Lehmöfen hat eine uralte Tradition. Und bis heute erfreut sich das Erlebnis des gemeinsamen Backens großer Beliebtheit. Ein Holzbackofen im Garten verkörpert geradezu gemeinsame Pizzaabende mit Freunden und Familie oder den Traum von selbstgebackenem Brot und leckerem Kuchen. Sie erlernen in einer theoretischen Einführung die Grundlagen zur Konstruktion, Planung und Organisation des Baus und bauen unter fachlicher Anleitung einen Backofen.

Dabei werden sie mit den klassischen Materialien des Ofenbaus, wie Schamotte und Lehm vertraut und erlernen folgende Arbeitsschritte:

  • Mauern mit Lehmmörtel
  • Bau einer Ofenkuppel aus Lehmbroten mit Rauchabzug
  • Bau einer Ofentür
  • Isolieren der Backfläche
  • Verputzen und modellieren mit Lehmputz.

Theorie und Praxis sind bei diesem Seminar eng verzahnt. Parallel zum Bau bieten wir ergänzende kreative und gestalterische Experimente mit dem Baustoff Lehm an, um schnell das ‘richtige Gefühl’ zu bekommen. Zum Ende wird der Ofen angeheizt und Sie können Spezialitäten aus dem Lehmofen genießen.

Dozent:
Paul Müller, Ofenbauer, Gilching
Dozentin:
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Termin:
Montag, 09. – Freitag, 13. August
Beginn: Montag 9 Uhr / Ende Freitag 17 Uhr

Kursdauer:
36 Stunden

Kursgebühren: 540 EUR
Verpflegung 215 EUR
Kinder 8-16 Jahre die Hälfte
Alle Preise inkl. MwSt.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 06. Juli an / 6 Plätze für Erwachsene.

27283 Verden (Aller)

Tadelakt

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

Tadelakt ist ein traditioneller marokkanischer Kalkglanzputz, der schon in der Antike von den Berbern entwickelt wurde und sich heute in Europa immer mehr an Beliebtheit…

Tadelakt ist ein traditioneller marokkanischer Kalkglanzputz, der schon in der Antike von den Berbern entwickelt wurde und sich heute in Europa immer mehr an Beliebtheit erfreut, da man mit ihm hochwertige, wasserfeste Oberflächen individuell und dekorativ gestalten kann.

Da die Verarbeitung von Tadelakt neben handwerklichem Geschick auch gute Materialkenntnisse erfordert, welche beide in diesem Kurs vermittelt wird, richtet sich der dreitägige Baustellenkurs daher sowohl an geübte Laien als auch an HandwerkerInnen, die mehr über diese faszinierende Technik erfahren wollen.

Dozent:
Piet Karlstedt (Bau-Ing., Maurermeister, Lehmbauer)

Seminargebühren:
490,00 €

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen 100m² Spielwiese und drei Außenschaubaustellen.

Wir gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen gerne.

Alles aus dem Bereich Lehmbau und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamente, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw. aus Grubenlehm und Probepackungen von verschiedenen Anbietern.

Unkostenbeitrag: 399€, Theorie und Praxis, Kost und Logis.

Weitere Termine in 2021:

  • (9.-11. April)
  • (14.-16. Mai)
  • (25.-27. Juni)
  • (9.-11. Juli)

Nach dem Lehmbaukurs mache ich ein-zwei Bauwochen. Wer will kann daran teilnehmen.

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

27283 Verden (Aller)

Einführung in den Lehmbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In diesem Seminar wollen wir sowohl die Faszination als auch die grundlegenden Techniken des Bauens mit Lehm vermitteln. Der weitaus größte Teil des Kurses wird…

In diesem Seminar wollen wir sowohl die Faszination als auch die grundlegenden Techniken des Bauens mit Lehm vermitteln. Der weitaus größte Teil des Kurses wird dabei praktisches Arbeiten in unserer Praxiswerkstatt sowie auf dem Freigelände beinhalten.

Dabei werden neben praktischen Übungen zur Ermittlung der Materialeigenschaften verschiedene Lehmbautechniken in Kleingruppen unterrichtet:

  • Die Herstellung von handgefertigten Lehmsteinen
  • Das Füllen von Gefachen mit Leichtlehm und Lehmsteinen
  • Das Mauern eines schalungsfreien Gewölbes
  • Das Stampfen von Lehmwänden
  • Das Verputzen von Lehmoberflächen.

Der Kurs ist offen für alle Menschen, die Spaß und Interesse daran haben, sich fünf Tage mit dem Baustoff Lehm zu beschäftigen. Für das Seminar sind keinerlei Grundvoraussetzungen nötig.

Dozent:
Dipl.-Ing. Dittmar Hecken

Seminargebühren:
570,00 €

27283 Verden (Aller)

Einführung in den Strohbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von…

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von Strohballen in Holzrahmen und das Verputzen der Ballen mit Lehm und Kalk praktiziert.

Das Seminar richtet sich an alle, die nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch etwas über den Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Der Strohbau erfährt eine immer steigende Beliebtheit und Verbreitung in Deutschland. Die Strohballen werden dabei als Wärmedämmung zwischen einer Holzkonstruktion verwendet (nichtlastragende Strohballenbau), mit dem Vorteil, eines preiswerten, ökologischen, gut dämmenden und weit verfügbaren, also nachhaltigen Baustoffes.

Die mit Strohballen gedämmten Wände und Dächer erreichen nicht nur höchsten Dämmstandard, sondern verbrauchen im Vergleich zu anderen Dämmstoffen ganz wenig Energie bei ihrer Herstellung. Zu dem speichern sie CO2, im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen, die viel CO2 bei der Herstellung emittieren.

Dozenten: Dipl.-Ing. Dittmar Hecken und Michael Fischer

Seminarkosten: 600,00 €

19395 Ganzlin OT Wangelin

L18/2021 Lehmbau-Praxis, 3-tägiger Einführungskurs in gebräuchliche Lehmbautechniken

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Der Baustoff Lehm ist seit seiner Wiederentdeckung durch die „Ökobewegung“ in den 1980er Jahren von außen in das Innere der Häuser gewandert, außen ein Pelz…

Der Baustoff Lehm ist seit seiner Wiederentdeckung durch die „Ökobewegung“ in den 1980er Jahren von außen in das Innere der Häuser gewandert, außen ein Pelz aus ökologischen Dämmstoffen, innen die Sorge um ein gutes Raumklima. Sie führen gebräuchliche Lehmbautechniken aus wie Lehmsteine, Leichtlehm und mögliche Anwendungen in der Denkmalpflege oder im Neubau. Praktische Erfahrungen mit dem Baustoff Lehm in der Werkstatt werden ergänzt durch eine Führung im Lehmmuseum Gnevsdorf.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Der Baustoff Lehm und seine Eigenschaften
  • Zuschlagstoffe zu Lehm
  • Lehmaufbereitung und Herstellung verschiedener Mischungen
  • Kennenlernen von Lehmbau-Produkten
  • Traditionelle und moderne Wandaufbauten im Lehmbau
  • Dampfdiffusionsoffene Innendämmsysteme
  • Leichtlehmmischungen und Leichtlehmsteine

Dozenten:
Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Burkard Rüger, Bau-Ing., Lehm- und Strohbau, Plau am See

Termin:
Montag 23. – Mittwoch, 25. August
Beginn: Montag 9 Uhr, Ende Mittwoch 17 Uhr

Kursdauer:
22 Stunden

Ort:
Lehmbauwerkstatt Dorfstr. 27-28

Kursgebühren: 440 EUR,
Verpflegung 115 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis spätestens 2. August an / 8 – 14 Plätze.

Der Kurs ist als Bildungsurlaub in Brandenburg und Berlin anerkannt.

19395 Ganzlin OT Wangelin

L19/2021 Einführungskurs Lehmputze

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Lehmputze haben auf dem Markt der Lehmbauprodukte eine Sonderstellung. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände wie unsere 3. Haut fungieren (nach der Körperhaut und…

Lehmputze haben auf dem Markt der Lehmbauprodukte eine Sonderstellung. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände wie unsere 3. Haut fungieren (nach der Körperhaut und der Kleidung), ist für viele Menschen gut nachvollziehbar. Sie möchten in ihren Innenräumen ein baubiologisch gesundes Raumklima haben, schadstofffrei und gerne auch mit ökologisch wertvollen Materialien. Da bietet sich der Einsatz von Lehmputzen an – auch in konventionellen Gebäuden. Denn sie können auf allen üblichen Putzuntergründen nach den Regeln der Bautechnik angewendet werden. Ein weiteres klassisches Einsatzgebiet für Lehmputze besteht nach wie vor bei der Sanierung alter Lehm- / Fachwerkbauten.

Der Einführungskurs bietet einen Überblick über Aspekte, die bei dem Einsatz von Lehmputzen zu beachten sind – unterstützt von der praktischen exemplarischen Anwendung an Probeflächen.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Bedeutung von Lehmputzen im ökologischen Bausektor
  • Anforderungen an Lehmputze und Anwendungsbereiche
  • Zusammensetzung von Lehmputzen (Bindemittel, mineralische und organische Zuschlagstoffe)
  • Herstellung von Lehmputzmischungen aus Grubenlehm und Einsatz von Produkten
  • Putzuntergründe (Beurteilung und Vorbereitung) und Putzaufbauten
  • Aufbringen von Lehmputzen an Probeflächen
  • Lehmputzoberflächen: Anstriche und Beschichtungen, gestalterische Möglichkeiten

Neben den praktischen Arbeiten und theoretischen Erläuterungen besichtigen Sie eine Praxisbaustelle (Sanierung eines Fachwerkhauses). Anregungen geben auch vielerlei gestaltete Lehmputzoberflächen an und in Bauobjekten auf dem Gelände des Wangeliner Gartens und der Europäischen Bildungsstätte.

Dozentin:
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Termin:
Donnerstag, 26. – Freitag, 28. August

Ort:
Lehmbauwerkstatt, Dorfstraße 27, Wangelin
Beginn Donnerstag 9 Uhr / Ende Freitag 17 Uhr

Kursdauer:
15 Stunden

Kursgebühren: 280 EUR
Verpflegung 69 EUR
Alle Kosten inkl. MwSt.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 2. August an / 6 – 12 Plätze.

September 2021

19395 Ganzlin OT Wangelin

L20/2021 Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil II – Gestaltung

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“ Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss…

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“

Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss kann als Sachkundenachweis für die Antragstellung für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur Eintragung in die Handwerksrolle und damit zur Führung eines Unternehmens im Sektor Lehmputze dienen.

Vergleichbare Leistungen anderer Prüfungen werden auf Antrag anerkannt. Absolventen des Lehrgangs „Fachkraft im Lehmbau (HWK)“ sind von der Prüfung zu Teil I – Grundlagen Lehmputze – befreit.

Der Lehrgang wird modulweise angeboten:
In Teil I lernen Sie das Herstellen von Lehmputzmörtel, die Ausführung von Lehmputzen, Oberflächenbehandlung.
In Teil II lernen Sie Innenräume mit Lehmputzen und Schmuckelementen aus Lehm zu gestalten und
In Teil III Marketingstrategien und Kalkulation.

Umfang Teil I, II, und III 196 Stunden, davon

  • Teil I Grundlagen Lehmputze 76 Stunden
  • Teil II Gestaltung 96 Stunden
  • Teil III Marketing 24 Stunden

Der Lehrgangsordner kann im Vorfeld gesondert für 96 EUR + Versandk. erworben werden, altern. auch eine CD mit den Kursunterlagen für 25 EUR.

Teil II – Gestaltung

Teil II des Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ beinhaltet die Tätigkeitsfelder Innenraumgestaltung mit Lehmputzen und Schmuckelemente aus Lehmputzen.

Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann die Gestaltung von Innenräumen mit Putzen aus Lehm deutlich an Popularität. Zur Umsetzung gestalterisch vertretbarer Lösungen bedarf es eines breiten und detaillierten Wissens zur Farb- und Raumgestaltung. Dies beinhaltet das Kennen der Wirkungen von Farben und Kontrasten, des Einflusses von Licht, von Flächengliederung und Akzenten sowie den Möglichkeiten der Bearbeitung von Oberflächen. Vom Entwurf bis zur Ausführung können Sie ihr Tätigkeitsfeld in einer kreativen Ausrichtung erweitern, indem Sie Mischungen selbst herstellen oder variieren unter Einbeziehung färbender oder texturgebender Zusätze.

Schmuckelemente, ob als Relief, Ornament oder farbiges Detail, bilden von jeher eine besondere Form der Gestaltung. Eine überzeugende Verwendung von Schmuckelementen verlangt jedoch ein hohes Maß an Kreativität, gestalterischem Wissen sowie handwerklichem Können. Sie beraten und erarbeiten in Zusammenarbeit mit den Kunden gestalterisch wie ästhetisch vertretbare Entwürfe. Sie erstellen Schablonen oder Pausvorlagen. Sie wählen angemessene Putzaufbauten und Mörtel aus, sowie die notwendigen Werkzeuge und Gestaltungstechniken, wie Sgraffito und Modellieren.

Inhalt

  • Überblick über Putz- und Gestaltungstechniken:
    • Bilderreise‚ Lehmoberflächen und Schmuckelemente in den Weltkulturen, Vielfalt der Techniken, Einführung in japanische Putztechniken
  • Grundlagen der Farb- und Raumgestaltung:
    • Farbsymbolik, Farbkreis, Farbdimensionen, Farbkontraste, Farbsynesthäsien und Anmutungsqualitäten, Materialkontraste, Oberfläche und Farbe, Material und Licht
  • Farbige Lehmputze:
    • Farbigkeit von Lehmfein- und Lehmedelputze, Inhaltsstoffe der Mischungen, Verwendung von Farbpigmenten und texturgebenden Stoffen, Vergleich von Lehmedelputzprodukten, Herstellen farbiger Mustertafeln
  • Bearbeitung von Lehmoberflächen:
    • geriebene, geschwammte, geglättete und strukturierte Oberflächen, Zeitpunkt der Bearbeitung und Werkzeug, Spezialwerkzeuge, Ausführung auf Platten und Wandflächen
  • Ornamentale Gestaltungstechniken:
    • Sgraffito- und Modelliertechniken und Ornamentik, Herstellen einer einfachen Schablone, Ausführen eines Ornaments
    • Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Gestaltungsmöglichkeiten, ausprobieren, improvisieren
  • Raumbezogenes Arbeiten:
    • Übertragung der Grundlagen auf eine räumliche Situation, Anlegen einer Musterfläche für einen Raum
  • Praxisbaustelle

Dozentinnen:
Irmela Fromme, Lehm-und Feinputze
Andrea Silbermann, Farbgestalterin

Termine:
Montag, 06. – Samstag, 11. September,
Montag, 13. – Samstag, 18. September,
Prüfung: Montag, 20. September

Kursdauer:
96 Stunden, aufgeteilt in Theorie, experimentelle Übungen und praktische Arbeiten und Praxisbaustelle

Kursgebühren:
1300 inkl. MwSt., ohne Verpflegung und Unterkunft
Kein Paarrabatt!
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin vorauss. 120 EUR

Anmeldung: Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 9. August an / 6-12 Plätze.

Teilnahmevoraussetzungen:
Gesellen und Gesellinnen einschlägiger Bauberufe, Personen mit ausreichend handwerklicher Erfahrung im Lehmbau oder Wandgestaltung bzw. Abschluss Fachkraft im Lehmbau.

99423 Weimar

Mitgliederversammlung des Dachverband Lehm e.V.

Dachverband Lehm e.V.

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Dachverband Lehm e.V. findet am 25. September 2021 in Weimar statt. Weitere Details folgen. Wir freuen uns auf euer Kommen und…

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Dachverband Lehm e.V. findet am 25. September 2021 in Weimar statt. Weitere Details folgen.

Wir freuen uns auf euer Kommen und hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme!

Anmeldungen bitte schriftlich, per Mail: oder telefonisch an das Sekretariat des DVL schicken. Wir bestätigen dann die Anmeldung.

Oktober 2021

19395 Ganzlin OT Wangelin

L23/2021 Einen Lehmputz aufbringen – Baustellenkurs Lehmputze (ECVET)

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Verputzen mit Lehmputzmörtel. Der Kurs wendet sich an Einsteiger und Einsteigerinnen. Sie arbeiten unter fachgerechter Anleitung auf einer…

Erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Verputzen mit Lehmputzmörtel. Der Kurs wendet sich an Einsteiger und Einsteigerinnen. Sie arbeiten unter fachgerechter Anleitung auf einer Lehmbaustelle. Die praktischen Tätigkeiten werden durch theoretische Erläuterung ergänzt.

Zu den Baustellentätigkeiten gehören: Herstellen des Lehmputzmörtels, Vorbereitung des Putzgrundes, Schützen angrenzender Flächen, eine Lehmputzlage aufbringen, Oberflächen in Schwamm- oder Reibetechnik herstellen, Anlegen von Ecken und Kanten.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Wichtigste Eigenschaften der Putzuntergründe
  • Anwendungsbereiche von Lehmputzen
  • Funktion, Putzdicke und Hauptunterschied der Mischungen von Unter- und Oberputz
  • Putzhaftung, gängige Haftbrücken und Putzträger
  • Putztechnische Details: Kantenschutz durch Abrunden,
  • Untergrundvorbereitungen, Aufbringen von Lehmputz von Hand und mit Putzmaschine
  • Verschiedene Oberflächenbearbeitungen
  • Gültige Regeln und Vorschriften
  • Werkzeuge, Maschinen und Ausstattung
  • Arbeitsvorbereitungen und Arbeitsabläufe

Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit an einer ECVET Lehmbauprüfung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Prüfung ist optional. Das ECVET Zertifikat ist europaweit vergleichbar und entspricht der Niveaustufe 2 des europäischen und des deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Mehr zu ECVET Lehmbau unter: ecvetearth.hypothesis.org

Dozentin:
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin und Bremen

Termin:
11. Oktober – 15. Oktober 2021
Prüfungstermin: 15. Oktober
Beginn: Montag 9 Uhr / Ende Freitag 17 Uhr

Kursdauer:
36 Stunden

Kursgebühren inkl. Zertifikat 430 EUR
Verpflegung 146 EUR
Alle Preise inkl. MwSt.

Bitte melden Sie sich bis zum 11. September 2021 an.