Aktuelle Hinweise

Auf Grund der Corona-Pandemie sind die Durchführungsmöglichkeiten von Veranstaltungen im Jahr 2022 ungewiss! Bitte wenden Sie sich zu aktuellen Informationen an die betreffenden Veranstalter.

August 2022

27283 Verden (Aller)

Naturfarben für unsere vier Wände in Theorie und Praxis

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In diesem Seminar wird der Umgang mit Naturfarben in Praxis und Theorie, sowohl für Laien wie auch für Profis vermittelt. In diesen zwei Tagen wird…

In diesem Seminar wird der Umgang mit Naturfarben in Praxis und Theorie, sowohl für Laien wie auch für Profis vermittelt.

In diesen zwei Tagen wird im Fokus stehen, wie wir unsere vier Wände schadstofffrei, mit einfach rezeptierten Farben in einer natürlichen, gesunden Ästhetik und wohlige Atmosphäre bringen.
Es geht auch darum, die dutzenden chemischen Einzelstoffe in unseren Häusern und Wohnungen auf weniger, aber natürliche und ressourcenschonende zu reduzieren – aus Gesundheits- und Klimaschutzgründen.

Wie können wir uns auf dem Markt der unbegrenzten Farbmöglichkeiten orientieren, wie erfahren wir, welche Farbe tatsächlich natürlich ist?

Was sind die Eigenschaften von Naturfarben, welche Stoffe, Bindemittel enthalten sie, wo sind ihre Grenzen?

Hier geht es um Aufklärung, um das Sichtbarmachen von Greenwashing, was gerade wieder einmal Hochkonjunktur hat. Wie kann sich jede*r Einzelne informieren, welche Produkte unbedenklich sind?
Aber es geht auch um unsere Ansprüche, um unsere individuellen Wünsche, um unsere Bilder, die die Farbenindustrie in den letzten 60 Jahren mit ihren aberhunderten, für unser Auge oft ungesund wirkenden Farbtönen geprägt hat. Und zu guter Letzt wird ein bisschen Licht ins Dunkel des Dschungels der Begrifflichkeiten für die Inhaltsstoffe gebracht.

Dozent
Stephan de Bona

Seminargebühren
260,00 €

19395 Buchberg

Einführung Lehmputze

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Verputzen mit Lehmputzmörtel. Lehmputze nehmen unter den Lehmbauprodukten eine Sonderstellung ein. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände…

Erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Verputzen mit Lehmputzmörtel.

Lehmputze nehmen unter den Lehmbauprodukten eine Sonderstellung ein. Das Verständnis, dass die uns umgebenden Wände wie unsere 3. Haut fungieren (nach der Körperhaut und der Kleidung), ist für viele Menschen gut nachvollziehbar. Sie möchten in ihren Innenräumen ein baubiologisch gesundes Raumklima haben, schadstofffrei und gerne auch mit ökologisch wertvollen Materialien. Da bietet sich der Einsatz von Lehmputzen an – auch in konventionellen Gebäuden. Denn sie können auf allen üblichen Putzuntergründen nach den Regeln der Bautechnik angewendet werden. Ein weiteres klassisches Einsatzgebiet für Lehmputze besteht nach wie vor bei der Sanierung alter Lehm- / Fachwerkbauten.

Der Einführungskurs bietet einen Überblick über Aspekte, die bei dem Einsatz von Lehmputzen zu beachten sind – unterstützt von der praktischen exemplarischen Anwendung an Probeflächen.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Bedeutung von Lehmputzen im ökologischen Bausektor
  • Anforderungen an Lehmputze und Anwendungsbereiche
  • Zusammensetzung von Lehmputzen (Bindemittel, mineralische und organische Zuschlagstoffe)
  • Herstellung von Lehmputzmischungen aus Grubenlehm und Einsatz von Produkten
  • Putzuntergründe (Beurteilung und Vorbereitung) und Putzaufbauten
  • Aufbringen von Lehmputzen an Probeflächen
  • Lehmputzoberflächen: Anstriche und Beschichtungen, gestalterische Möglichkeiten

Neben den praktischen Arbeiten und theoretischen Erläuterungen besichtigen Sie eine Praxisbaustelle (Sanierung eines Fachwerkhauses). Anregungen geben auch vielerlei gestaltete Lehmputzoberflächen an und in Bauobjekten auf dem Gelände des Wangeliner Gartens und der Europäischen Bildungsstätte.

Der Kurs wendet sich an Einsteiger*innen.

Dozent*innen:
Michael Fritsch, Lehmbauer, Groß Pankow
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen

Kursdauer:
15 Stunden

Kursgebühren:
290 Euro (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte) zzgl. 69€ Verpflegung

Anmeldung:
» Kurbeschreibung
» Anmelden

95126 Schwarzenbach/Saale

Lehmbauschulung: Lehm im Garten

NaturHausPlan

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden. Standort…

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden.

Standort für das Jahr 2022 ist Schwarzenbach/Saale im Landkreis Hof/Bayern. Wir haben den wunderschönen Naturpark Fichtelgebirge vor der Haustür. Nach getaner Arbeit ist ein erfrischendes Bad im nahegelegenen See zu empfehlen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit den Lehm abzuwaschen ;-)

Aktuell arbeiten wir an einem voll ökologischen und nahezu autarken Zweifamilienhaus mit Holzständerwerk als Grundgerüst. In unmittelbarer Nachbarschaft kann ein bereits fertiggestelltes identisches Haus als Vergleich besichtigt werden.

Aber hier geht es nun um den Garten. Errichtet wird ein Selbstversorgergarten mit diversen Lehmelemente wie z.B.:

  • Stampflehmsäulen für den Gartenzaun statt Beton
  • Sicht- und Schallschutzwände aus Lehm
  • Lehmofen
  • Regenwasserrückhaltebecken/Zisternen
  • Teiche und Tränken
  • Und vieles mehr

Unsere Zielgruppe sind Bauwillige, Planer, Architekten und Handwerker oder einfach Interessierte Leute die keine Lust (mehr) haben auf konventionelle Baustoffe und sich den herausragenden Eigenschaften des Baustoffs Lehm widmen möchten und gerne selbst mal Hand anlegen wollen.

Wir arbeiten sehr viel mit Eigenmischungen, bedeutet Lehm vom eigenen Aushub und Grubenlehm aus der näheren Umgebung. Es wird aber auch auf Fertigmischungen und Kombinationen eingegangen und es kann damit gearbeitet werden.

Kursleitung
Andreas Link – Fachkraft im Lehmbau

Unkostenbeitrag
349€/3 Tage, Theorie und Praxis, Kost (bio/lokal) und einfache Logis.

Standort
95126 Schwarzenbach/Saale in Oberfranken

27283 Verden (Aller)

Einführung in den Strohbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von…

In diesem Seminar werden einerseits in Vorträgen das theoretische Hintergrundwissen über den Strohbau vermittelt und andererseits in praktischen Übungseinheiten in unserer Werkhalle den Einbau von Strohballen in Holzrahmen und das Verputzen der Ballen mit Lehm und Kalk praktiziert.

Das Seminar richtet sich an alle, die nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch etwas über den Strohballenbau lernen und erfahren wollen.

Der Strohbau erfährt eine immer steigende Beliebtheit und Verbreitung in Deutschland. Die Strohballen werden dabei als Wärmedämmung zwischen einer Holzkonstruktion verwendet (nichtlastragende Strohballenbau), mit dem Vorteil, eines preiswerten, ökologischen, gut dämmenden und weit verfügbaren, also nachhaltigen Baustoffes.

Die mit Strohballen gedämmten Wände und Dächer erreichen nicht nur höchsten Dämmstandard, sondern verbrauchen im Vergleich zu anderen Dämmstoffen ganz wenig Energie bei ihrer Herstellung. Zu dem speichern sie CO2, im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen, die viel CO2 bei der Herstellung emittieren.

Dozenten
Dipl.-Ing. Dittmar Hecken und Michael Fischer

Seminarkosten
600,00 €

Kontakt
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6, 27283 Verden
Tel.: 04231-960 254 51

Potsdam

Symposium: Baustoffrecycling & Lehmbaustoffe

FH Potsdam / DBU / DVL / TH OWL

Perspektiven für eine Kreislaufwirtschaft im Bauwesen Das Symposium „Baustoffrecycling und Lehmbastoffe“ findet am 26. August an der Fachhochschule Potsdam statt und trägt den Untertitel „Perspektiven…

Perspektiven für eine Kreislaufwirtschaft im Bauwesen

Das Symposium „Baustoffrecycling und Lehmbastoffe“ findet am 26. August an der Fachhochschule Potsdam statt und trägt den Untertitel „Perspektiven für eine Kreislaufwirtschaft im Bauwesen“.
Hierbei soll einerseits das Potential von modernen Lehmbaustoffen für eine nachhaltige Bauwirtschaft und andererseits das übergeordnete Thema des Baustoffrecyclings einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt werden.

Im ersten Teil des Symposiums geben die Referent* innen einen allgemeinen Überblick über die aktuelle technische und abfallrechtliche Entwicklung in den Bereichen Baustoffrecycling und Lehmbaustoffe.

Im zweiten Teil werden die Ergebnisse des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Verbundforschungsprojektes „Muster-UPD Lehm.2“ vorgestellt und diskutiert.

In Kooperation mit dem Dachverband Lehm e.V. und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe TH OWL wurden Modelle zur Quantifizierung der Rückgewinnungspotenziale von Lehmbaustoffen entwickelt. Die Untersuchungen zu Baustoff- bzw. Bauteileigenschaften, Rückgewinnungstechniken und Wiederverwendungsmöglichkeiten bilden die Datengrundlage für Muster-Umweltproduktdeklarationen und zeigen Verwertungsszenarien auf.

Wir laden Sie gemeinsam mit den Projektbeteiligten zu einer diskussionsreichen Vortragveranstaltung nach Potsdam ein.

Programm

10:00 Uhr – Begrüßung

Baustoffrecycling Quo vadis
Prof. Dr.-Ing. habil. Anette Müller Institut für Angewandte Bauforschung gemeinnützige GmbH

Umweltanforderungen an ein Baustoffrecycling
Prof. Dr. Rüdiger Schultz-Sternberg Landesamt für Umwelt HNE Eberswalde

Lehm im Baustoffkreislauf Modelle, Begriffe, Baustoffe
Dr.-Ing. Horst Schröder Dachverband Lehm e.V.

11.30 Uhr– Kaffeepause & Diskussion

12.00 Uhr – Vorstellung der Ergebnisse
„Muster DPU Lehm 2.0“

Lehm im Baustoffkreislauf Rückbau, Recycling, Szenarien.
Dipl.-Ök. Manfred Lemke Dachverband Lehm e.V.

Experimentelle Untersuchungen zum Rückbau und Recycling von Lehmbaustoffen
Prof. Dr.-Ing Klaus Pistol, Fachhochschule Potsdam

Erstellung einer Lehm Muster-UPD für die Ökobaudat
Maximilian Rentz, B.A.
Technische Hochschule OWL

12.45 Uhr – Abschlussdiskussion
Moderation: Felix Zohlen

Anmeldung

Anmeldung bis 15. August per Mail an: email felix.zohlen at the domain fh-potsdam.de

67806 Bisterscheid

Lehmbau-Praxisseminar: Moderne Lehmbautechnik

Eiwa Lehm GmbH / BEB Bildungszentrum für Erhaltungstechniken

Sanieren oder Neubau mit Naturbaustoffen vom Keller bis zum Dach Themen Vorstellung historischer Lehmbautechniken u. deren Eigenschaften. bauphysikalische Grundlagen Sanieren von Fachwerk, Sandsteinbauten oder Ziegelbauten…

Sanieren oder Neubau mit Naturbaustoffen vom Keller bis zum Dach

Themen

  • Vorstellung historischer Lehmbautechniken u. deren Eigenschaften.
  • bauphysikalische Grundlagen
  • Sanieren von Fachwerk, Sandsteinbauten oder Ziegelbauten sowie Bauten ab 1960 +/-
  • Anwendung moderner Lehmbautechnik und Naturbaustoffe in Keller, Decken, Dach, Wand und Boden.
  • Salze und Salpeter – Schimmel und Feuchteschäden
  • Vermeidung von technischen Fehlern
  • Dämmen und Heizen im Lehmbau – am heutigen Stand der Technik
  • Mauertrockenlegung mit ISOKLIMA Thermo HW mit Langzeitwirkung
  • sind Dampfbremsen + Dampfsperren nötig?
  • Vorgehensweise bei einer hochwertigen Altbausanierung
  • Möglichkeiten der Lehmverarbeitung und Aufbereitung mit herkömmlichen Maschinen oder Hand.
  • Flechtwerk, Deckenwickel – wie saniere ich diese richtig?
  • Baustoffkunde und deren Anwendung

Ziel ist es, effiziente, verträgliche und bezahlbare Lösungen zu finden.

Zielgruppe
Selbstbauer, Handwerker, Architekten und Interessierte

Referent
Waldemar Eider

  • ö.be. und vereidigter Sachverständiger Lehmbau
  • Sachverständiger für Schimmel und Feuchtschäden
  • Gebäudeenergieberater - Baubiologe
  • Klimaschutzmanager, Schwerpunkt Gebäudehüllen

Ort
67806 Bisterschied

Beginn
9.00 Uhr – 17.00  Uhr

Kosten
180 €

Organisatorisches
Arbeitskleidung ist Mitzubringen
Ihr Haus ist mitzubringen auf einem USB-Stick um Maßnahmen für Ihr Bauvorhaben abzustimmen.

Weitere Informationen
Flyer herunterladen

27283 Verden (Aller)

Einführung in den Lehmbau

Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)

Lehm ist ein uralter Baustoff und wird seit Jahrtausenden überall auf der Welt verwendet. Des Weiteren können auch moderne Gebäude nachhaltig so mit Lehm gebaut…

Lehm ist ein uralter Baustoff und wird seit Jahrtausenden überall auf der Welt verwendet. Des Weiteren können auch moderne Gebäude nachhaltig so mit Lehm gebaut werden, dass sie den neuesten Standards entsprechen.

In diesem Seminar wollen wir sowohl die Faszination als auch die grundlegenden Techniken des Bauens mit Lehm vermitteln. Der weitaus größte Teil des Kurses wird dabei praktisches Arbeiten in unserer Praxiswerkstatt sowie auf dem Freigelände beinhalten.

Dabei werden nach einer prak­tischen Übung zur Ermittlung der Materialeigenschaften verschiedene Lehmbautechniken in Kleingruppen unterrichtet:

  • Mauern eines schalungsfreien Gewölbes (Nubische Tonne)
  • Herstellung von handgefertigten Lehmsteinen
  • Füllen von Gefachen mit Leichtlehm und Mauern mit Lehmsteinen
  • Innenputz mit Lehm
  • Stampfen von Lehmwänden.

Der Kurs ist offen für alle Menschen, die Spaß und Interesse daran haben, sich fünf Tage mit dem Baustoff Lehm zu beschäftigen. Für das Seminar sind keinerlei Grundvoraussetzungen nötig.

Dozent:
Dittmar Hecken

Seminargebühren:
580,00 €

September 2022

76595 Forbach

10 Tage Earthbag Seminar

Build it yourself natural home

Mit Earthbags werden schon Weltweit nachhaltige Häuser gebaut. Sei nun dabei und baue mit BIY eines der ersten in Deutschland selber mit. Mit Earthbags lässt…

Mit Earthbags werden schon Weltweit nachhaltige Häuser gebaut. Sei nun dabei und baue mit BIY eines der ersten in Deutschland selber mit.

Mit Earthbags lässt sich in kurzer Zeit kostengünstig ein Häuschen erstellen.

Die benötigten Earthbags bestehen aus PP und somit ist der Punkt von uprecycling erfüllt. Earthbag Technik ist meist ein Schlauchgewebe was mit einem Erd-Gemisch befüllt wird und dann zu Random Earth (gepresster Erde) gestampft wird. So lassen sich schnell und günstig Häuschen aus schon vorhandenen Ressource erbaut. Ein weiter Punkt der mich bei bauen mit Earthbags begeistert ist, das die gepresste Erde (Random Earth) lange Wärme speichert und im Sommer den Raum kühl hält, ohne einen zusätzlichen Dämmstoff mit einzubauen.

Während des 10 Tages Seminars erfährst du alles über Earthbag-Technik. Du wirst aktiv an einen Häuschen mitarbeiten und ich werde Dir das Wissen vermitteln, sodass du dein eigenes 10qm Earthbag Haus bauen kannst.
Vom Fundament, über den Einbau von Fenstern, zur Dachkonstruktion wie auch über Lehmputze erfährst du hier alles.

Teilnahmebeitrag

(inkl. Stellplatz für Van oder Zelt, veganer Verpflegung und Seminargebühr)

Standardbeitrag: 1200€
​ermäßigter Beitrag (bis 21 Jahre) : 1050€

Weitere Informationen

» Seminarbeschreibung

17398 Kagendorf vor Usedom

Lehmbaukurs im Kastanienhof

Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurs von Beatrice Ortlepp / lehmbaukurse.de

Erleben und erlernen Sie etwas Außergewöhnliches und entdecken Sie vor Usedom in einem Lehmbaukurs die alten Lehmbauweisen unter professioneller Anweisung.

Lehmbaukurse im alten Bauernhaus, dem Lehmbau-Objekt vor der Ostsee (Insel Usedom), sind dafür da, alle Wandarten kennen zu lernen und einige auszuprobieren, viele Putzarten anwenden zu können und Ornamentgestaltung mit Lehm zu lernen. Wir haben innen und außen 200m² Spielwiese und gehen die Sache mit Liebe und Verstand an. Was Sie lernen wollen, zeig ich Ihnen.

Alles aus dem Bereich Lehmbau (Lehmsteinherstellung, Maunern, Staaken, Stampflehm …) und angrenzenden Gewerken, gerne mit Grundofenbau und vielen Verputzarten (Unterputze, Feinputze, Lehmfarben), mit Ornamenten, Strukturputzen mit pigment- und abriebfesten Zuschlagstoffen usw.

Unkostenbeitrag: 399€, Theorie und Praxis, Kost und einfache Logis.

Weitere Termine in 2022:

  • (15.-17. April)
  • (6.-8. Mai)
  • (17.-19. Juni)
  • (1.-3. Juli)
  • (12.-14. August)

Anmeldung: Bitte schriftlich per E-Mail anmelden. Ich sende Ihnen dann die Anmeldeformalitäten zu.

95126 Schwarzenbach/Saale

Lehmbauschulung: Lehmputz und Oberflächen

NaturHausPlan

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden. Standort…

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden.

Standort für das Jahr 2022 ist Schwarzenbach/Saale im Landkreis Hof/Bayern. Wir haben den wunderschönen Naturpark Fichtelgebirge vor der Haustür. Nach getaner Arbeit ist ein erfrischendes Bad im nahegelegenen See zu empfehlen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit den Lehm abzuwaschen ;-)
Aktuell arbeiten wir an einem voll ökologischen und nahezu autarken Zweifamilienhaus mit Holzständerwerk als Grundgerüst. In unmittelbarer Nachbarschaft kann ein bereits fertiggestelltes identisches Haus als Vergleich besichtigt werden.

Der Schwerpunkt liegt bei Lehm im Neubau. Das bedeutet aber nicht, dass wir „alte“ Techniken vernachlässigen – das vermittelte Wissen ist ebenso auf Altbauten übertragbar.

Unsere Zielgruppe sind Bauwillige, Planer, Architekten und Handwerker oder einfach Interessierte Leute die keine Lust (mehr) haben auf konventionelle Baustoffe und sich den herausragenden Eigenschaften des Baustoffs Lehm widmen möchten und gerne selbst mal Hand anlegen wollen.

Wir arbeiten sehr viel mit Eigenmischungen, bedeutet Lehm vom eigenen Aushub und Grubenlehm aus der näheren Umgebung. Es wird aber auch auf Fertigmischungen und Kombinationen eingegangen und es kann damit gearbeitet werden.

Kursleitung
Andreas Link – Fachkraft im Lehmbau

Unkostenbeitrag
349€/3 Tage, Theorie und Praxis, Kost (bio/lokal) und einfache Logis.

Standort
95126 Schwarzenbach/Saale in Oberfranken

95126 Schwarzenbach/Saale

Lehmbauschulung: Bauen mit Lehm

NaturHausPlan

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden. Standort…

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden.

Standort für das Jahr 2022 ist Schwarzenbach/Saale im Landkreis Hof/Bayern. Wir haben den wunderschönen Naturpark Fichtelgebirge vor der Haustür. Nach getaner Arbeit ist ein erfrischendes Bad im nahegelegenen See zu empfehlen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit den Lehm abzuwaschen ;-)

Aktuell arbeiten wir an einem voll ökologischen und nahezu autarken Zweifamilienhaus mit Holzständerwerk als Grundgerüst. In unmittelbarer Nachbarschaft kann ein bereits fertiggestelltes identisches Haus als Vergleich besichtigt werden.

Der Schwerpunkt liegt bei Lehm im Neubau. Das bedeutet aber nicht, dass wir „alte“ Techniken vernachlässigen – das vermittelte Wissen ist ebenso auf Altbauten übertragbar.

Unsere Zielgruppe sind Bauwillige, Planer, Architekten und Handwerker oder einfach Interessierte Leute die keine Lust (mehr) haben auf konventionelle Baustoffe und sich den herausragenden Eigenschaften des Baustoffs Lehm widmen möchten und gerne selbst mal Hand anlegen wollen.

Wir arbeiten sehr viel mit Eigenmischungen, bedeutet Lehm vom eigenen Aushub und Grubenlehm aus der näheren Umgebung. Es wird aber auch auf Fertigmischungen und Kombinationen eingegangen und es kann damit gearbeitet werden.

Kursleitung
Andreas Link – Fachkraft im Lehmbau

Unkostenbeitrag
349€/3 Tage, Theorie und Praxis, Kost (bio/lokal) und einfache Logis.

Standort
95126 Schwarzenbach/Saale in Oberfranken

19395 Buchberg

Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) Teil II – Gestaltung

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Die Weiterbildung „Gestalter/in für Lehmputze HWK“ wurde von einem europäischen Expertenteam in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Schwerin und dem FAL e.V. von 2002-2005 erarbeitet und…

Die Weiterbildung „Gestalter/in für Lehmputze HWK“ wurde von einem europäischen Expertenteam in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Schwerin und dem FAL e.V. von 2002-2005 erarbeitet und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Themen sind praktische Fertigkeiten und theoretische Grundlagen zu Lehmputzen, gestalterische Fähigkeiten, Vermarktung und Kundenorientierung. Die gewählte Lernmethode ist interaktiv und baut auf experimentellen Übungen auf. Im Mittelpunkt steht ein eingehendes Verständnis des Baustoffs Lehm, seiner Besonderheiten und Eignung, das Verständnis für die Wirkung von Farben und Materialien als Gestaltungselemente und die Notwendigkeit eines aktiven Marketings.

Das Zertifikat „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“
Die erfolgreich abgeschlossenen Teilprüfungen Teil I, II und III führen zum anerkannten Abschluss „Gestalter/in für Lehmputze (HWK)“. Der Abschluss kann als Sachkundenachweis für die Antragstellung für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur Eintragung in die Handwerksrolle und damit zur Führung eines Unternehmens im Sektor Lehmputze dienen.

Teil II – Gestaltung

Teil II des Lehrgangs „Gestalter/-in für Lehmputze“ beinhaltet die Tätigkeitsfelder Innenraumgestaltung mit Lehmputzen und Schmuckelemente aus Lehmputzen.

Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann die Gestaltung von Innenräumen mit Putzen aus Lehm deutlich an Popularität. Zur Umsetzung gestalterisch vertretbarer Lösungen bedarf es eines breiten und detaillierten Wissens zur Farb- und Raumgestaltung. Dies beinhaltet das Kennen der Wirkungen von Farben und Kontrasten, des Einflusses von Licht, von Flächengliederung und Akzenten sowie den Möglichkeiten der Bearbeitung von Oberflächen. Vom Entwurf bis zur Ausführung können Sie ihr Tätigkeitsfeld in einer kreativen Ausrichtung erweitern, indem Sie Mischungen selbst herstellen oder variieren unter Einbeziehung färbender oder texturgebender Zusätze.

Schmuckelemente, ob als Relief, Ornament oder farbiges Detail, bilden von jeher eine besondere Form der Gestaltung. Eine überzeugende Verwendung von Schmuckelementen verlangt jedoch ein hohes Maß an Kreativität, gestalterischem Wissen sowie handwerklichem Können. Sie beraten und erarbeiten in Zusammenarbeit mit den Kunden gestalterisch wie ästhetisch vertretbare Entwürfe. Sie erstellen Schablonen oder Pausvorlagen. Sie wählen angemessene Putzaufbauten und Mörtel aus, sowie die notwendigen Werkzeuge und Gestaltungstechniken, wie Sgraffito und Modellieren.

Inhalt

  • Überblick über Putz- und Gestaltungstechniken:
    • Bilderreise‚ Lehmoberflächen und Schmuckelemente in den Weltkulturen, Vielfalt der Techniken, Einführung in japanische Putztechniken
  • Grundlagen der Farb- und Raumgestaltung:
    • Farbsymbolik, Farbkreis, Farbdimensionen, Farbkontraste, Farbsynesthäsien und Anmutungsqualitäten, Materialkontraste, Oberfläche und Farbe, Material und Licht
  • Farbige Lehmputze:
    • Farbigkeit von Lehmfein- und Lehmedelputze, Inhaltsstoffe der Mischungen, Verwendung von Farbpigmenten und texturgebenden Stoffen, Vergleich von Lehmedelputzprodukten, Herstellen farbiger Mustertafeln
  • Bearbeitung von Lehmoberflächen:
    • geriebene, geschwammte, geglättete und strukturierte Oberflächen, Zeitpunkt der Bearbeitung und Werkzeug, Spezialwerkzeuge, Ausführung auf Platten und Wandflächen
  • Ornamentale Gestaltungstechniken:
    • Sgraffito- und Modelliertechniken und Ornamentik, Herstellen einer einfachen Schablone, Ausführen eines Ornaments
    • Experimentelle Arbeiten: Erforschen des Materials und seiner Gestaltungsmöglichkeiten, ausprobieren, improvisieren
  • Raumbezogenes Arbeiten:
    • Übertragung der Grundlagen auf eine räumliche Situation, Anlegen einer Musterfläche für einen Raum
  • Praxisbaustelle

Dozentinnen:
Irmela Fromme, Werkstatt für Lehm- und Feinputze, Berlin/Bremen
Andrea Silbermann, Farbgestalterin, Wangelin
Andreas Otto, Gestalter für Lehmputze, Pogez
Nora Hauptvogel Restauratorin und Gestalterin für Lehmputze, Berlin

Termine:
Prüfung: 28. September

Kursdauer:
96 Stunden

Kursgebühren:
1500€ (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte). Selbstverpflegung.
Prüfungsgebühren der HWK Schwerin vorauss. 120 EUR

Anmeldung:
» Kursbeschreibung
» Anmelden

12559 Berlin / Köpenick

Lehmbauseminar Nachhaltiges Bauen

Netzwerk Naturbau e.V. und das UBZ Umwelt Bildungs Zentrum des Bezirkssportbundes Treptow – Köpenick e.V.

Wann Am 12. – 13. September 2022 Von 9.00 bis 15.00 Uhr Wo Zum Schmetterlingshorst 2 12559 Berlin / Köpenick Themen Wie verputze ich mein…

Wann
Am 12. – 13. September 2022
Von 9.00 bis 15.00 Uhr

Wo
Zum Schmetterlingshorst 2
12559 Berlin / Köpenick

Themen
Wie verputze ich mein Haus oder Wohnung mit Lehm?

  • Vorbereitung von Putzuntergründen
  • Unter und Oberputz in verschiedenen Arbeitsschritten aufbringen
  • Oberflächen mit Schwamm und Holzbrett abreiben
  • Werkzeuge und Materialien vorstellen

Kosten
Pro Person 50,00 Euro

Veranstalter
Netzwerk Naturbau e.V. und das UBZ Umwelt Bildungs Zentrum des Bezirkssportbundes Treptow – Köpenick e.V.

Infos und Anmeldung
Andreas Joerdens 0176 56331474
email kontakt at the domain netzwerknaturbau.de

Lehmbau ist aktiver Klimaschutz !

95477 Bayreuth

Strohballenbautage 2022: Das Material der Zukunft

FASBA / Uni Bayreuth u.a.

Die Strohballenbautage finden zwischen dem 13. und 14. September 2022 in Bayreuth unter dem Motto “Das Material der Zukunft” statt. Die Konferenz widmet sich als…

Die Strohballenbautage finden zwischen dem 13. und 14. September 2022 in Bayreuth unter dem Motto “Das Material der Zukunft” statt. Die Konferenz widmet sich als Fachtagung dem lasttragenden Strohballenbau und vertieft damit Fragen rund um den Städtebau von morgen und den Beitrag regionaler Materialien.

Neben den fachlichen Inhalten hat die Veranstaltung einen starken Netzwerkcharakter. Zusätzlich zu ausreichend langen Kaffeepausen, gemeinsamen Mahlzeiten und einem abendlichen Ausklang, bieten wir Ihnen die Möglichkeit für die Nutzung separater Besprechungsräume und organisieren für Sie ein Open-Space Format, wo Sie mit Ihrem Anliegen sichtbar werden können. Unternehmen können in der Ausstellungsfläche Ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den Strohballenbau vorstellen. Bitte schreiben Sie uns bei Interesse eine Mail an strohstadtstaunen@forum1punkt5.de.

Ziel ist es die Pioniere aus der Branche zusammenzuführen und damit neue zukunftsweisende Wege für den lasttragenden Strohballenbau zu entwickeln.

Es handelt sich um eine Veranstaltung der Universität Bayreuth.

Inhaltliche Mitwirkung vom FASBA e.V., C.A.R.M.E.N. e.V. und der Ziegelhof-Architektur GbR.

Die Veranstaltung wird Unterstützt von FTT, Bauhaus Universität Weimar und MFPA Weimar.

Teilnahmegebühr

180 € Regulär
35 € Studierende

Anmeldung und Anmeldeschluss

» Anmelden

Anmeldung bis 5. September 2022

Downloads

» Flyer
» Programm

95126 Schwarzenbach/Saale

Lehmbauschulung: Lehmputz und Oberflächen

NaturHausPlan

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden. Standort…

Lehmbaukurs der Firma NaturHausPlan geleitet durch Fachkraft im Lehmbau Andreas Link. Wir arbeiten generell nur an realen Objekten, die später auch tatsächlich bewohnt werden.

Standort für das Jahr 2022 ist Schwarzenbach/Saale im Landkreis Hof/Bayern. Wir haben den wunderschönen Naturpark Fichtelgebirge vor der Haustür. Nach getaner Arbeit ist ein erfrischendes Bad im nahegelegenen See zu empfehlen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit den Lehm abzuwaschen ;-)
Aktuell arbeiten wir an einem voll ökologischen und nahezu autarken Zweifamilienhaus mit Holzständerwerk als Grundgerüst. In unmittelbarer Nachbarschaft kann ein bereits fertiggestelltes identisches Haus als Vergleich besichtigt werden.

Der Schwerpunkt liegt bei Lehm im Neubau. Das bedeutet aber nicht, dass wir „alte“ Techniken vernachlässigen – das vermittelte Wissen ist ebenso auf Altbauten übertragbar.

Unsere Zielgruppe sind Bauwillige, Planer, Architekten und Handwerker oder einfach Interessierte Leute die keine Lust (mehr) haben auf konventionelle Baustoffe und sich den herausragenden Eigenschaften des Baustoffs Lehm widmen möchten und gerne selbst mal Hand anlegen wollen.

Wir arbeiten sehr viel mit Eigenmischungen, bedeutet Lehm vom eigenen Aushub und Grubenlehm aus der näheren Umgebung. Es wird aber auch auf Fertigmischungen und Kombinationen eingegangen und es kann damit gearbeitet werden.

Kursleitung
Andreas Link – Fachkraft im Lehmbau

Unkostenbeitrag
349€/3 Tage, Theorie und Praxis, Kost (bio/lokal) und einfache Logis.

Standort
95126 Schwarzenbach/Saale in Oberfranken

99423 Weimar

DVL Herstellerseminar

Dachverband Lehm e.V.

Die neuen Umweltproduktdeklarationen für Lehmbaustoffe Als Fachverband im Sinne der DIN EN ISO 14025 entwickelte der Dachverband Lehm e.V. ein eigenes Programm für die Erstellung…

Die neuen Umweltproduktdeklarationen für Lehmbaustoffe

Als Fachverband im Sinne der DIN EN ISO 14025 entwickelte der Dachverband Lehm e.V. ein eigenes Programm für die Erstellung und Veröffentlichung von Typ-IIIUmweltproduktdeklarationen (UPD) für Lehmbaustoffe. Die Erarbeitung des entsprechenden Regelwerkes wurde durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Die neuen Umweltproduktdeklarationen (UPD) für Lehmbaustoffe liegen nun vor:

  • UPD LehmsteineS:2022-08, Neubearbeitung
  • UPD Lehmmauermörtel:2022-08, Neubearbeitung,
  • UPD Lehmplatten:2022-08, Neubearbeitung,
  • Allg. Regeln f. Erstellung Muster-UPD (Teil 2):2022-08 (Überarbeitung der Version 2018-03).

Hersteller von Lehmbaustoffen, haben damit die Möglichkeit, ihre UPD nach dem Programm und den Regeln des Dachverbandes Lehm e.V. zu zertifizieren.

Referenten
Dr.-Ing. Horst Schroeder, Ehrenvorsitzender DVL, Mitglied des Ausschusses Umweltproduktdeklaration des DVL,
Manfred Lemke, Projektkoordinator des UPD II Projektes

Das Seminar bietet zudem die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion.

Veranstaltungsort
MFPA Weimar, Raum 001
Coudraystraße 9
99423 Weimar

Datum, Uhrzeit
16.09.2022, 10.00 Uhr bis 16:00 Uhr

Seminargebühren
Für die Mitgliedsfirmen des Dachverbandes Lehm e.V. 100,- € pro Person
Für Hersteller, und Firmen die nicht Mitglieder im DVL sind: 250,- € pro Person

Die Getränkeverpflegung ist in den Seminargebühren enthalten.
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen statt.

Anmeldung
Anmeldung schriftlich, oder per E-Mail an das Sekretariat des DVL bis zum 10.09.2019. Dachverband Lehm e.V.

Postfach 1172, 99409 Weimar
Tel.: 03643 7783-49
email dvl at this domain name
www.dachverband-lehm.de

Oktober 2022

19395 Buchberg

Grundofen aus Schamotten – Baustellenkurs

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Ein Holzfeuer wärmt und ist gemütlich, doch beim Verbrennen von Holz können klima- und gesundheitsschädliche Stoffe entstehen. Holz ist ein nachwachsender, aber begrenzter Rohstoff. Wird…

Ein Holzfeuer wärmt und ist gemütlich, doch beim Verbrennen von Holz können klima- und gesundheitsschädliche Stoffe entstehen. Holz ist ein nachwachsender, aber begrenzter Rohstoff. Wird Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft verbrannt und damit Energie erzeugt, wird bei einer vollständigen Verbrennung nur so viel klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, wie der Baum zuvor während seiner Wachstumsphase aus der Atmosphäre aufgenommen hat.

Da die Verbrennung von Holz, gerade bei der Verbrennung von Scheitholz in kleinen Feuerungsanlagen ohne automatische Regelung, nie vollständig abläuft, entstehen bei der Verbrennung von Holz neben CO2 auch klimaschädliches Methan, Lachgas und Ruß. Methangas trägt 21mal stärker zur Erderwärmung bei, als die gleiche Menge Kohlendioxid.

Daher hat der Gesetzgeber hohe Anforderungen an die Immissionen und den Wirkungsgrad von Grundöfen gestellt, siehe Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV). Grundöfen müssen zertifiziert sein. Bei handwerklich errichteten Grundöfen kann der Nachweis auch durch eine Messung durch den Schornsteinfeger vor Ort erfolgen.

Auf dem Markt gibt es inzwischen mehrere Anbieter von Komplettbausätzen für Grundöfen die den Anforderungen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz BImSchG entsprechen und sich auch für den Selbstbau eigenen.

Ein massiv gemauerter Grundofen gibt in der kalten Jahreszeit ununterbrochen wohlige Wärme ab. Mit einem einmaligen Heizvorgang speichert ein Grundofen bis 12 Stunden Wärme aus dem Holzfeuer und gibt eine gesunde Strahlungswärme in den Raum.

Im Kurs lernen Sie unterschiedliche Typen von Grundöfen kennen. Sie errichten in dem Baustellenkurs einen Grundofen mit Wärmetauscher für Wandheizung unter fachgerechter Anleitung. Der Grundofen wird im Vorfeld individuell geplant und berechnet. Die Konstruktion des Grundofens, die Größe des Feuerraumes, die genaue Länge und die Querschnitte der Sturz-, Steig- sowie der liegenden Züge sind dabei so ausgelegt, dass ein optimaler Wirkungsgrad erreicht wird und die Feinstaubemissionen den Anforderungen der Bimsch entspricht. Zudem haben Sie die Möglichkeit, vor Ort mehrere Typen von handwerklich errichteten Grundöfen zu besichtigen.

Zu den Tätigkeiten gehören

  • Zuschnitte der Schamottsteine nach Verlegeplan
  • Errichtung des Sockels
  • Errichtung des Brennraums und der ersten und zweiten Schale
  • Aufbringen eines Lehmunterputzes

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten zu

  • Funktion eines Grundofens
  • Anforderungen nach dem Bundesimmissionschutzgesetz
  • Überblick über Typen von Grundöfen, handwerklich errichtete und Marktanbieter
  • Kennenlernen von Tipps zur Wahl des Brennmaterials, Anleitungen zum richtigen Heizen
  • Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen für das Heizen mit Holz

Das Seminar wendet sich an alle handwerkliche Interessierte und Bauinteressenten.

Dozent:
Andreas Breuer, ökologischer Baustoffhandel, Wangelin

Kursdauer:
36 Stunden

Kursgebühren:
700 € (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte) zzgl. 215€ Verpflegung

Anmeldung:
» Kurbeschreibung

19395 Buchberg

Die Stampflehmwand

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben dem sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten…

Die ästhetische und architektonische Ausdruckskraft der oft archaisch anmutenden Stampflehmbauteile ist neben dem sehr guten raumklimatischen Effekt, ein weiterer Grund für die Wiederbelebung dieser alten Bauweise. Die unterschiedlich erdfarbige Struktur des Materials bleibt sichtbar, und die Wand kann im noch plastischen Zustand an der Oberfläche bearbeitet werden. Der Übergang von handwerklicher zu künstlerischer Ausführung wird fließend.

Heutige Planungen erfolgen oft als Synthese von konventionellen Baustoffen wie Holz, Stahl, Glas, Beton oder Naturstein mit dem Erdbaustoff. Stampflehmwände werden, als Innen- oder Außenwände im Hausbau, als Raumteiler, als gestalterisches Bauteil, als Speichermasse für Wandheizung oder passive Sonnenenergienutzung, in Museen und Bibliotheken, für Gartenhäuser, als (freistehende) dekorative Mauern oder Wände im Außenbereich (Einfriedungen) gebaut.

Sie erwerben Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Grundkenntnisse zum Material Lehm
  • Zusammensetzung von Stampflehmmischungen: Korngerüst, Bindemittel, organische Zuschläge
  • Qualitätsanforderungen an Stampflehmmischungen und Stampflehmbauteile
  • Planung von Stampflehmbaustellen, Einrichtung der Baustelle
  • Auf-, Abbau und Umsetzen der Schalung
  • Werkzeug und Maschinen im Stampflehmbau
  • Prüfen der Einbaufeuchte
  • Einbringen und Verdichten der Stampflehmmischung (Produkt)
  • Armierung von Stampflehmwänden
  • Bauliche Details
  • Gestaltung und Textur
  • Endbearbeitung der Wandoberfläche und Witterungsschutz (Wandabdeckung)
  • Beispiele des modernen Stampflehmbaus

Das Programm wird ergänzt durch die Besichtigung einiger ökologischer Gebäude (mit Stampflehmbauteilen) in Wangelin und des Lehmmuseums in Gnevsdorf.

Dozenten:
Jörg Depta, Fa. LehmBauWerk, Berlin
Jakob Mantler, ökologische Architektur, Denkmal & Lehmbau

Kursdauer:
36 Stunden

Kursgebühren:
600€ (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte) zzgl. 165€ Verpflegung

Anmeldung:
» Kursbeschreibung
» Anmelden

19395 Buchberg

Natürliches Bauen mit Kalk

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

Neben Lehm ist Kalk einer der ältesten Baustoffe der Menschheit. Verwenden wir ihn als Naturbaustoff ohne künstliche Zusätze, überzeugt er durch seine ökologischen und wohngesunden…

Neben Lehm ist Kalk einer der ältesten Baustoffe der Menschheit. Verwenden wir ihn als Naturbaustoff ohne künstliche Zusätze, überzeugt er durch seine ökologischen und wohngesunden Qualitäten. Mit den zunehmenden Anforderungen an luftdichte Gebäudehüllen werden gerade die antibakteriellen und schimmelbekämpfenden Wirkstoffe des Kalks wieder geschätzt.

Der Werkstattkurs richtete sich an interessierte und handwerklich versierte Laien, Architekt*innen, Planer*innen, Bauleute, Handwerker*innen, Restauratoren*innen.

Sie erlernen die Eigenschaften von Kalk, Rezeptierungen und Anwendungsschritte. Praktische Übungen in der Anwendung von Produkten aus natürlichem Kalk werden durch theoretische Erläuterungen ergänzt.

Sie erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten in

  • Materialkunde Kalk
  • Kalkputztechniken
  • Kalkputzprodukte
  • Geeignete Untergründe
  • Auswahl der geeigneten Ausgangsstoffe, Baukalke und Zuschläge für eine Baustellenputzmischung
  • Anwendungstechniken von Kalkmörteln und putzen
  • Anwendung von Kalkfarben
  • Kalkböden
  • ein tiefgehendes Verständnis der Eigenarten von Kalkmörteln und Kalkputzen.

Dozent:
Dr. Norbert Hoepfer, Dipl. Mineraloge, Lübz

Kursdauer:
15 Stunden

Kursgebühren:
290 Euro (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte) zzgl. 69€ Verpflegung

Anmeldung:
» Kurbeschreibung
» Anmelden

19395 Buchberg

Farbige Lehmputze – Baustellenkurs

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau

mit ECVET Zertifikat Lern°Lehm – ECVET Baustellenkurs Lehmputze Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die…

mit ECVET Zertifikat Lern°Lehm – ECVET Baustellenkurs Lehmputze

Mit der Erweiterung der herkömmlichen, handwerklich gefärbten Lehmputze um die industriell hergestellten Lehmedelputze, die Lehmfarben sowie die Lehmstreichputze gewann die Gestaltung von Innenräumen mit Putzen aus Lehm deutlich an Popularität.

Vom Entwurf bis zur Ausführung können Handwerker und Handwerkerinnen ihr Tätigkeitsfeld in eine kreative Ausrichtung erweitern, indem sie Mischungen selbst herstellen oder variieren unter Einbeziehung färbender oder texturgebender Zusätze.

Die praktischen Tätigkeiten werden durch theoretische Erläuterung ergänzt. Zu den Baustellentätigkeiten gehören u.a.:

  • Musterplatten mit selbst hergestellten Mischungen oder Produkten anfertigen
  • Untergründe vorbereiten
  • Angrenzende Flächen schützen
  • Putzmörtel verschiedener Farbigkeit und Helligkeit herstellen und aufziehen
  • Eine Bearbeitungstechnik (wie Reibe , Schwamm oder Strukturtechnik) großflächig ausführen
  • Anschlüsse an andere Putzflächen oder Materialien ausführen

Sie lernen grundlegende Aspekte einer einfachen Raumgestaltung kennen und erhalten einen Überblick über Gestaltungstechniken von Lehmputzflächen, Hauptbestandteile von Putzmörteln für Fein- und Edelputze auf Lehm- und Tonmehlbasis und häufig eingesetzte farbige und texturgebende Zusätze.

Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit an einer ECVET Lehmbauprüfung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Prüfung ist optional. Das ECVET Zertifikat ist europaweit vergleichbar und entspricht der Niveaustufe 2 des europäischen und des deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Mehr zu ECVET Lehmbau unter ecvetearth.hypotheses.org.

Dozentin:
Irmela Fromme, Lehm- und Feinputze, Berlin und Bremen

Prüfungstermin:
21. Oktober

Kursdauer:
36 Stunden

Kursgebühren:
560€ (inkl. MwSt., ohne evtl. Rabatte) zzgl. 215€ Verpflegung

Anmeldung:
» Kursbeschreibung
» Anmelden

November 2022

53474 Neuenahr-Ahrweiler

Fachkraft Lehmbau (DVL) – BWL-Modul

Ahr.Akademie

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs. Teilnehmenden, die keine Meisterprüfung oder keine langjährige Erfahrung in der Führung eines Betriebes nachweisen können, benötigen…

Die Qualifikation Fachkraft Lehmbau ist ein handwerksrechtlich anerkannter Weiterbildungskurs.

Teilnehmenden, die keine Meisterprüfung oder keine langjährige Erfahrung in der Führung eines Betriebes nachweisen können, benötigen den Besuch des BWL-Moduls für die Fachkraft Lehmbau Zertifizierung. Der Kurs umfasst 40 Std. und befasst sich thematisch mit Aspekten der Firmengründung, Grundlagen Rechnungswesen, Rechtsgrundlagen, Personal und Marketing.

Termine

  • BWL-Modul: 23.-26.11.2022, Herrstein

Orte

Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege
Schlossweg 4-6, 55756 Herrstein

Kurs- und Prüfungsgebühren

BWL-Modul: 490,00 Euro (z.Zt.)

Anmeldeschluss

17.11.2022 bei der Handwerkskammer Koblenz

Auskunft und Anmeldung

Handwerkskammer Koblenz, Seminarwesen
Sandra Monschauer
Tel. 0261 398-322
Email: email sandra.monschauer at the domain hwk-koblenz.de
Anmeldung: www.hwk-koblenz.de

04356 Leipzig

denkmal 2022 + Fachmesse Lehmbau – Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung

Leipziger Messe GmbH

Die denkmal ist die Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung. Alle zwei Jahre trifft sich die nationale und internationale Fachwelt in Leipzig – von…

Die denkmal ist die Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung. Alle zwei Jahre trifft sich die nationale und internationale Fachwelt in Leipzig – von Handwerkern und Restauratoren über Architekten und Planer bis hin zu Gebäudeeigentümern, Ehrenamtlern und Vertretern öffentlicher Einrichtungen.

Als europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung versammelt die denkmal die nationale und internationale Fachwelt in Leipzig. Hier erhalten Sie einen kompletten Marktüberblick über alle Facetten der Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung. Auf der denkmal präsentieren sich nationale und internationale Marktführer, namhafte Unternehmen mit Spezialprodukten, Fachbetriebe, Handwerker, Restauratoren, Architekten und Institutionen. Ein Fokus liegt auf traditionellen, seltenen Handwerks- und Restaurierungstechniken, die Sie in den „Lebenden Werkstätten“ hautnah erleben können. Darüber hinaus gilt die denkmal mit ihrem vielfältigen Fachprogramm zu Recht als umfangreichste Weiterbildungsveranstaltung der gesamten Branche.

Die denkmal 2022 steht unter der Schirmherrschaft der UNESCO.

Als feste Bestandteil der denkmal findet auch in 2022, die Fachmesse Lehmbau statt.